Hochwasserrisikomanagement Friedrichshafen

Informieren (Ortsspezifisch):

Informieren Sie sich schon vor einem Hochwasserereignis mithilfe der Hochwassergefahrenkarten, ob Sie in einem gefährdeten Bereich wohnen. Die Karten stellen sowohl die Überflutungsflächen als auch die zu erwartenden -Höhen dar:

  • In den folgenden Unterlagen für das Stadtgebiet Friedrichshafen (PDF)
  • Im Technischen Rathaus in Friedrichshafen
  • Online auf der interaktiven Karte des Landes www.hochwasser.baden-wuerttemberg.de/

Allgemeine Informationen zum Thema Hochwassergefahrenkarten nutzen

Eigenvorsorge

Hochwasser und Überflutungen können jeden treffen, da sie nicht vorhergesehen oder verhindert werden können. Allerdings können Bürgerinnen und Bürger können selbst viel tun, um sich und ihr Eigentum vor Hochwasser zu schützen.

Pflicht & Möglichkeiten der Eigenvorsorge

Während des Hochwassers

Richtiges Verhalten im Hochwasserfall schützt Leben und verringert Schäden!

  • Bewahren Sie Ruhe! Handeln Sie überlegt!
  • Der Schutz von Menschenleben hat oberste Priorität! Machen Sie sich bewusst, dass die Menschen Vorrang vor Sachwerten haben! Bringen Sie rechtzeitig Kinder, Kranke und Senioren aus der Gefahrenzone in Sicherheit!
  • Befolgen Sie die Anweisungen der Einsatzkräfte!
  • Beachten Sie bei Notrufen an die Feuerwehr, dass im Hochwasserfall zahllose Notrufe eingehen. Überlegen Sie, ob der Notruf tatsächlich notwendig ist oder ob eine Problemlage nicht durch nachbarschaftliche Hilfe gelöst werden kann – aber ohne dabei zusätzliche Risiken einzugehen.
  • Gehen Sie bei Überschwemmungsgefahr nicht in Keller oder Tiefgarage! Sie könnten ertrinken oder einen Stromschlag erleiden!
  • Vermeiden Sie den Wasserkontakt! Das Wasser kann stark verunreinigt sein.
  • Das Hochwasser fließt oft mit hohen Geschwindigkeiten. Halten Sie Abstand von strömendem Wasser!
  • Betreten Sie keine Uferbereiche! Dort herrscht immer Ausrutsch-, Überspülungs- und Abbruchgefahr.
  • Befahren Sie keine überfluteten Straßen! Die Wassertiefe ist nicht einschätzbar. Starke Strömung kann das Auto mitreißen. Dringt Wasser in den Motorraum, droht Totalschaden.
  • Fahren Sie auf Hochwasser führenden Gewässern nicht unnötig mit Wasserfahrzeugen! Sie könnten kentern, weil Unterwasser Hindernisse auftauchen oder sich starke Wellen bilden.
  • Informieren Sie bei austretenden Schadstoffen oder Gasgeruch umgehend die Feuerwehr bzw. den Versorgungsbetrieb!
  • Warten Sie mit dem Auspumpen des Wassers im Keller, bis das Hochwasser komplett abgelaufen ist! Andernfalls drohen dauerhafte Schäden am Mauerwerk, die Standfestigkeit des Gebäudes kann beschädigt werden oder das Gebäude aufschwimmen.

Richtiges Verhalten während es Hochwassers

Nachsorge

Nach Ablaufen des Hochwassers sollte ebenfalls zielgerichtet gehandelt werden, wobei die folgenden Tipps helfen können:

Was tun, wenn das Hochwasser abläuft

Kontakt

Frau E. Austen
Sachgebiet Gewässer & Altlasten
Gebäude: Technisches Rathaus
Raum: 1.37
Tel. +49 7541 203-4307
Fax +49 7541 203-84307

Informationen & Sprechzeiten