Potzblitz! Frech gefragt. Frisch geforscht.

Mit dem Projekt „Potzblitz!“ fördern die Zeppelin-Stiftung und die Stadt Friedrichshafen das Netzwerk Schule – Wirtschaft – Wissenschaft.

Die Bewerbungsfrist wurde um eine Woche verlängert.
Einsendeschluss ist der 25. November 2022!

Auf die Plätze, Forscher, los!

Potzblitz! Eine neue Bewerbungsrunde für das Schuljahr 2022/23 ist gestartet. Bis zum 25. November 2022 haben Schülerinnen und Schüler mit ihren Lehrkräften und außerschulischen Partnern die Gelegenheit, für ihr Projekt Fördergelder zu beantragen.

Wir unterstützen Forschungsprojekte aller wissenschaftlichen Disziplinen – die Geistes- und Kulturwissenschaften ebenso wie die MINT-Disziplinen – mit Fördergeldern von bis zu 500 Euro (inkl. MwSt) pro Projekt.

Alle Schulformen und alle Klassenstufen von 1 bis 13 sind angesprochen.

Sucht euch, suchen Sie sich einen außerschulischen Partner und startet Euer kleines oder großes Forschungsprojekt.  Unternehmen, wissenschaftliche und außerschulische Bildungseinrichtungen sind potenzielle Mitstreiter. Wir wollen das Netzwerk zwischen Schulen und außerschulischen Akteuren knüpfen und stärken. Und gerne unterstützen wir bei der Suche!

Die Bewerbung ist ganz einfach:

Das Bewerbungsformular herunterladen direkt online ausfüllen oder ausdrucken und ausfüllen und bis 25. November 2022 per E-Mail an schicken.

Alle geförderten Projekte stellen sich im Rahmen der Langen Nacht der Technik und Innovation am 12. Mai 2023 der Öffentlichkeit vor.

Potzblitz! besteht aus mehreren Teilen:

Über den Förderwettbewerb im Schuljahr 2022/23 können die Friedrichshafener Schülerforschungsprojekte und ihre Partner finanzielle Unterstützung für ihr Vorhaben bekommen. Wenn die Jury überzeugt wird, kann ein Projekt mit bis zu 500 Euro unterstützt werden. Den Antrag reichen entweder die Schulen, die kooperierenden Institutionen oder Unternehmen ein. Bedingung für die Bewerbung ist die Kooperation zwischen Schule und außerschulischem Partner. Projekte können neu beginnen oder aber auch bereits laufen. Alle Altersgruppen ab der Grundschule, alle wissenschaftlichen Disziplinen (MINT-Fächer, sehr gerne auch die Geistes-, Wirtschafts- oder Sozialwissenschaften etc.) und natürlich alle Schulformen sind eingeladen.

Jedes im Rahmen dieses Wettbewerbes geförderte Projekt muss sich voraussichtlich am 12. Mai 2023 im Rahmen der Langen Nacht der Technik und Innovation in Friedrichshafen vorstellen.  

Projekte können neu begonnen werden oder bestehende laufen einfach weiter. Die Laufzeit ist dabei ganz unterschiedlich – ob eine Woche oder mehrere Monate. Das Thema bestimmt die Laufzeit, es gibt keine Vorgabe.

Immer wieder soll während der Arbeitsphase aus den Projekten in den Medien berichtet werden, damit deutlich wird, dass das Netzwerk Forschung arbeitet und die Mitglieder im Netzwerk sich auch gegenseitig wahrnehmen.

Kontakt

Frau Dr. Friederike Lutz
Leiterin Schulmuseum Friedrichshafen
Tel. +49 7541 203 55600

Informationen & Sprechzeiten