Bürger spenden Bäume

Eine bleibende Erinnerung und etwas Gutes für die Allgemeinheit: Bürgerbäume tragen zu einer grünen Stadt bei und verbessern das lokale Klima

Personen schauen Bürgerbäume an

Die Bürgerbäume in Friedrichshafen erzählen Geschichten: Die Geschichten ihrer Stifterinnen und Stifter, Erinnerungen an geliebte Menschen, Geburt, Hochzeit, Geburtstage – die Anlässe sind genauso vielfältig wie die Gründe, einen Bürgerbaum zu spenden. Und oft ist es einfach nur der Wunsch, dass Friedrichshafen grüner werden soll. Ein Bürgerbaum ist immer auch ein Geschenk an alle Bewohnerinnen und Bewohner der Stadt.

Jeder – ob Einzelperson, Firma, Verein, Schulklasse, Nachbargemeinschaft, Familie oder Freundeskreis – kann einen oder mehrere Bäume spenden.

Es gibt viele Anlässe, Bäume zu spenden: Zur Taufe oder Hochzeit, zum Geburtstag oder Firmenjubiläum oder als Geschenk.

Grundsätzlich können Bürgerbäume nur auf städtischen Flächen gepflanzt werden. Der Bestand dieser Flächen muss auf Jahrzehnte sichergestellt sein, damit sich die Bürger lange an ihren Bürgerbäumen erfreuen zu können. Nach dem großen Erfolg der Aktion „Bürger spenden Bäume“ konnten in den zurückliegenden 20 Jahren über 800 Bürgerbäume im Stadtgebiet gepflanzt werden, allen voran in den Grünanlagen der Innenstadt.

Bürgerbaumspenden sind deshalb nicht mehr an allen gewünschten Standorten möglich:

  • An der Rotach entlang werden derzeit keine Bäume gepflanzt, da an einem Hochwasserschutzkonzept gearbeitet wird und noch nicht feststeht, wie dieses aussehen wird.
  • Ähnlich verhält es sich mit der Uferpromenade und dem Uferpark. Hier befinden sich die Gestaltungspläne noch mitten im Entstehungsprozess, weshalb auch hier derzeit keine Spendenwünsche erfüllt werden können.

Folgende Standorte sind bereits umfänglich mit Bäumen bepflanzt und stehen lediglich für sporadische Ersatzpflanzungen nach Stürmen oder anderen Ausfällen zur Verfügung:

  • Uferwege
  • Alter Friedhof Hofen
  • Hauptfriedhof
  • Strandbad Friedrichshafen
  • Frei- und Seebad Fischbach
  • Freizeitgelände Manzell
  • Haldenbergkapelle

Andererseits gibt es sehr wohl Flächen, auf denen die Stadt in den nächsten Jahren neue Bäume pflanzen kann. Je nach Baumart bieten sich verschiedene Standorte an. Schwerpunkte für ergänzende Baumpflanzungen im Stadtgebiet sind:

  • Außenanlagen neu errichteter oder erweiterter städtischer Gebäude
  • Straßenbäume und Parkplatzbegrünungen
  • Grünanlagen um Wohnanlagen im Besitz von Stadt und Zeppelinstiftung
  • Städtische Streuobstwiesen
  • Feld- und Wanderwege über stadteigene Flur

Umfang und Zeitpunkt dieser Baumpflanzungen hängt von den örtlichen Gegebenheiten, dem Baufortschritt und den personellen Möglichkeiten in den verantwortlichen Dienststellen und Institutionen ab.

Bitte wenden Sie sich mit Ihren Spendenwünschen an die Abteilung Landschaftsplanung und Umwelt.

Pflanzung und Pflege übernimmt das Stadtbauamt, Abteilung Grünflächen und Friedhofsverwaltung.

Es gibt drei Kategorien:

  1. Obsthochstamm: 200 Euro (nur regionaltypische Sorten, zum Beispiel Apfel, Birne und Kirsche)
  2. Kleinkroniger Laubbaum: 250 Euro (zum Beispiel Feldahorn, Hainbuche, Traubenkirsche, Vogelkirsche, Esskastanie, Elsbeere)
  3. Großkroniger Laubbaum: 300 Euro (zum Beispiel Linde, Esche, Ahorn, Walnuss, Weide

Die Leistungen der Stadt für Ihre Baumspende umfassen die Pflanzung und die Pflege des Baumes. Sollte „Ihr“ Baum nicht anwachsen oder Schaden nehmen, sorgt das Stadtbauamt in den ersten drei Jahren für Ersatz. Die gespendeten Bäume kommen in die Obhut und den Besitz der Stadt Friedrichshafen.

Die zehn am häufigsten gespendeten Baumarten sind:

Ahorn, Obstbäume, Eiche, Linde, Buche, Magnolie, Robinie, Walnuss, Erle, Esche

Jeder Baum trägt während der ersten Jahre eine Plakette mit dem Namen des Spenders oder des Beschenkten. Sie als Spender erhalten eine Urkunde, auf der sowohl der Standort als auch die Art des Baums vermerkt sind. Da die Bäume im öffentlichen Raum gepflanzt werden, können Sie den von Ihnen gespendeten Bürgerbaum jederzeit besuchen.

Setzen Sie sich bitte zunächst mit der Abteilung für Landschaftsplanung und Umwelt in Verbindung: Am einfachsten nutzen Sie das Online-Formular. Sie können aber selbstverständlich auch persönlich in der Riedleparkstraße 1 vorbeikommen, anrufen unter Telefon 07541 203-4641 oder eine E-Mail schreiben an .

Teilen Sie uns mit, wo im Stadtgebiet der von Ihnen gespendete Bürgerbaum gepflanzt werden soll und welche Baumart Sie bevorzugen. Die Stadtverwaltung klärt dann mit Ihnen alle Einzelheiten Ihrer Baumspende.

Pflanzsaison ist im Frühjahr und im Herbst. Sobald der Übergabetermin für den von Ihnen gespendeten Baum feststeht, werden Sie darüber informiert. Daraufhin überweisen Sie den vereinbarten Betrag. Sie erhalten eine Spendenquittung und beim Übergabetermin eine Spendenurkunde, auf der unter anderem der Standort und die Art des Baumes vermerkt sind.

Kontakt

Frau Katharina Nitsch
Verwaltungssekretariat, Umweltbildung und Beratung
Raum: 1.080
Tel. +49 7541 2034641
Fax +49 7541 20384641

Informationen & Sprechzeiten