Interkulturelle Begegnungen und sportliches Miteinander

Die Stadt Friedrichshafen ist schon seit Jahrzehnten geprägt von Zuwanderung und kultureller Vielfalt. Das jährliche Interkulturelle Stadtfest hat sich mittlerweile zu einem Besuchermagneten für die gesamte Region entwickelt.

Die zahlreichen Häfler Migrantenorganisationen bereichern das städtische Kulturprogramm mit ihren Veranstaltungen und spielen eine zentrale Rolle in der Integrationsarbeit. Sie haben sich im Rat der Nationen und Kulturen zusammengeschlossen, um sich auszutauschen und ihre Belange in die Kommunalpolitik zu tragen. Unter bestimmten Voraussetzungen können Migrantenorganisationen in die städtische Kulturvereinsförderung aufgenommen werden.

Auch einzelne Projekte für interkulturelle Begegnungen werden von der Stadt unterstützt:

  • Im Rahmen des Integrationsprojekts „Natur gemeinsam erleben, verstehen und schützen“ von Solawi e.V. (www.solawi-bodensee.de) treffen sich ökologisch interessierte Menschen aus verschiedenen Ländern auf einem schönen Fleck Erde, gärtnern zusammen und lernen voneinander.
  • In Kooperation mit dem Amt für Migration und Integration des Bodenseekreises, dem Projekt samo.fa sowie mehreren Migrantenorganisationen wurde 2017 eine Veranstaltungsreihe zum Fastenbrechen im Ramadan durchgeführt. Die gut besuchten Abende boten neu zugezogenen Flüchtlingen die Möglichkeit, Kontakte zu knüpfen, und nicht-muslimische Bürger erfuhren mehr über den Islam.

Integration durch Sport

Auch die Integration durch Sport wird in Friedrichshafen groß geschrieben. Denn das Miteinander beim Sport, insbesondere im Verein, stärkt den sozialen Zusammenhalt zwischen den Kulturen und das Bewusstsein für Fairness. Ein wichtiger Partner in der Integrationsarbeit ist daher der Stadtsportverband Friedrichshafen.

Kontakt

Herr R. Oberhanß
Ansprechpartner für Vereine
Tel. +49 7541 203-2024, Mobil +49 151 72752179
Fax +49 7541 203-82024

Informationen & Öffnungszeiten