Integrationsbeirat

Auf Grundlage eines breiten Beteiligungsprozesses wurde die Integrationspolitik der Stadt Friedrichshafen 2018/19 auf neue Füße gestellt und besteht jetzt aus drei Gremien: dem Integrationsbeirat, dem Forum der Kulturen und dem Forum der Religionen.

Das neue Modell mit nun drei Gremien sorgt für effiziente Arbeitsabläufe und transparente Zuständigkeiten und stärkt sowohl die politische Teilhabe von Menschen mit Migrationshintergrund als auch die Orientierung am Gemeinwohl.

Integrationsbeirat

Der Integrationsbeirat hat eine strategische Funktion und berät den Gemeinderat in allen integrationspolitischen Fragen in Friedrichshafen. Er setzt Expertenwissen ein, um neue Entwicklungen, Trends und Tendenzen aufzufangen und ihnen zu begegnen.

Der Integrationsbeirat wird sich wie folgt zusammensetzen:

  • acht Sitze für sachkundige Einwohnerinnen und Einwohner mit Migrationshintergrund
  • sechs Sitze für professionelle Träger der Integrationsarbeit
  • ein Sitz für die geschäftsführende Schulleitung
  • ein Sitz für die Verwaltung
  • Vertreter des Gemeinderats
  • Vertreter des Jugendparlaments

Der Beirat kann je nach Handlungsfeld und Thema für konkrete Sitzungen weitere Akteure zur Beratung hinzuziehen.

Die Amtszeit des Integrationsbeirats ist an die des Gemeinderates gekoppelt. Die Sitzungsleitung liegt beim Amtsleiter des Amtes für Soziales, Familie und Jugend, die Geschäftsführung bei der städtischen Integrationsbeauftragten. Der Integrationsbeirat tagt in der Regel dreimal (optional viermal) pro Jahr.

Alle Sitzungstermine des Integrationsbeirats

Forum der Kulturen

Das Forum der Kulturen ist operativ ausgerichtet. Seine Aufgaben sind die Umsetzung der strategischen Konzepte des Integrationsbeirats und des Integrationsplans des Bodenseekreises. Austausch und Vernetzung untereinander sowie die Zusammenarbeit mit Kooperationspartnern sind weitere Ziele.

Die Anzahl der Mitglieder ist nicht beschränkt, sondern das Forum der Kulturen ist offen für alle Organisationen, die im Bereich Integration und interkulturelles Zusammenleben aktiv sind.

Dies können zum Beispiel sein:

  • Migrantenselbstorganisationen bzw. Kulturgemeinschaften
  • Helferkreise
  • Initiativen

Den Antrag auf eine Mitgliedschaft im Forum der Kulturen finden Sie hier.

Die Geschäftsführung und Sitzungsleitung obliegt der Integrationsbeauftragten. Vier Sitzungen pro Jahr werden anberaumt.

Forum der Religionen

Beim dritten Gremium, dem Forum der Religionen, handelt es sich um ein neu geschaffenes Gremium.

Das Forum für Religionen hat die Aufgabe, Diskussionen über gesellschaftlich relevante religiöse Themen anzustoßen. Es geht dabei nicht um explizit theologische Auseinandersetzungen, sondern um Respekt und Toleranz im Zusammenleben verschiedener Religions- und Glaubensgemeinschaften. Insbesondere Extremismusprävention soll ein Schwerpunkt des Forums sein. Ebenso hat das Forum die Aufgabe, nach Möglichkeit interreligiöse Konflikte zu verhindern oder zu entschärfen. Dazu planen die Teilnehmenden auch Veranstaltungen und Projekte zur interreligiösen Begegnung.

Das Forum soll sich aus den Glaubensgemeinschaften Friedrichshafens, religiös orientierten Migrantenselbstorganisationen sowie sachkundigen Einwohnern mit Migrationshintergrund und weiteren Experten zusammensetzen. Die Geschäftsführung und Sitzungsleitung obliegt der Integrationsbeauftragten. Das Gremium soll sich zunächst zwei Mal pro Jahr treffen.

Das Forum der Religionen Friedrichshafen ist Teil des Modellprojekts „Lokale Räte der Religionen“ der Stiftung Weltethos und dem Ministerium für Soziales und Integration Baden-Württemberg.

Kontakt

Frau N. Garvin
Abteilungsleiterin Integration, Integrationsbeauftragte
Tel. +49 7541 203-2020
Fax +49 7541 203-82020

Informationen & Sprechzeiten