Das Wappen

In gespaltenem Schild links (vorne) in gold (gelb) eine bewurzelte grüne Buche, rechts (hinten) in rot ein silbernes (weißes) Hifthorn (Mundstück unten) mit goldener (gelber) Fessel und goldenen (gelben) Beschlägen.

Die Stadt des 19./20. Jahrhundert besteht aus drei alten Bestandteilen: dem westlich gelegenen Kloster (jetzt Schloss) Hofen an der Stelle des namensgebenden alten Buchenhorns (Horn = Landvorsprung) nebst dem nördlichen landeinwärts gelegenen Dorf Hofen, dann der erst zu Anfang des 19. Jahrhunderts entstehenden Neustadt, welche nach Osten den Anschluss an die alte Reichsstadt Buchhorn bildet.  

Die Stadt ist ebenfalls auf einem Horn (Landvorsprung) des Bodenseeufers erbaut und bildet so das östlichen Gegenstück zum alten namengebenden „Buchhorn“. Der Grundriss der Altstadt Buchhorn zeigt die Form eines Trapezes mit auswärts gebogener Grundlinie (das Horn); er umfasst eine Fläche von nur 3,67 ha.  

Die Hauptstraße, die frühere sog. Vordere Gasse, durchzog die Stadt vom Unteren Tor zum See-Tor. Die Hintere Gasse und die Goldschmidgasse bildeten die zweite, den nördlichen der Stadt parallel durchziehende Gassenreihe. Auf die Hintere und Vordere Gasse stieß die vom dritten Stadttor, dem im Norden gelegenen Obertor, herkommende Obertorgasse und führte zum „Gredhaus“ am See, der Zoll- und Kontrollstätte für den Schiffsgüterverkehr. Der viereckige Marktplatz lag an der Vorderen Gasse in der Nähe des Unteren Tores. Er wurde umschlossen von der Kirche und dem alten Kornhaus (wo Getreide gelagert und in die Schweiz verkauft wurde).  

Die Mauern, die drei Tore und Türme (Pulverturm an der Nordwestecke der Stadt) sind verschwunden, doch zeigen die Gebäude am Westende der ehemaligen Altstadt noch deutlich die Linie des damaligen Befestigungsrings. Die Entfernung vom Oberen zum Unteren Tor beträgt etwas über 300 Meter. Dagegen beträgt die Länge der von König Friedrich von Württemberg nach 1810 in der Neustadt nördlich der Altstadt angelegten schnurgeraden in die Nähe des Schlosses führenden Friedrichstraße, über 1 Kilometer.

Ansprechpartner

Stadtarchiv
Max-Grünbeck-Haus
Katharinenstr. 55
88045 Friedrichshafen
Tel. +49 7541 209-150
Fax +49 7541 203-88842

www.stadtarchiv.friedrichshafen.de
Informationen & Öffnungszeiten
Routenplaner starten