Künstlerförderpreis

Nach zweieinhalb Pandemiejahren und in einer Zeit, die durch Krieg, Klimawandel, Energiekrise und extreme Inflation geprägt ist, sind Nachwuchskünstlerinnen und Nachwuchskünstler mehr denn je auf Unterstützung angewiesen.

Mit den Förderpreisen, die die Stadt Friedrichshafen aus Mitteln der Zeppelin-Stiftung seit dem Jahr 2001 mit einer jährlichen Fördersumme von insgesamt 12.000 Euro vergibt, leistet sie einen Beitrag hierfür.

Der Künstlerförderpreis der Zeppelin-Stiftung der Stadt Friedrichshafen ging im Jahr 2022 nach einer zweijährigen, coronabedingten Pause, an Lukas Hengelhaupt (Bildende Kunst), Nikolaus Henseler (Dirigat & Klavier), Tim Kriegler (Artistik), Thimo Niesterok (Jazztrompete) und Verena Seyboldt (Gesang).

Für den Förderpreis konnten sich Künstlerinnen und Künstler aus dem gesamten Spektrum der Darstellenden Kunst, Musik, Literatur und Bildenden Kunst bewerben.

Zuständigkeit

Kulturbüro mit Stadtorchester
Olgastraße 21
88045 Friedrichshafen
Tel. +49 7541 203-3300
Fax +49 7541 203-3310

Informationen & Öffnungszeiten

Leistungsdetails

Voraussetzungen

Die Bewerberinnen und Bewerber sollten in der Regel einen qualifizierten Ausbildungsweg aufgenommen oder bereits abgeschlossen haben, entsprechend ihrem Ausbildungsstand gute Arbeiten bzw. Leistungen vorweisen können und in einer Beziehung zur Stadt Friedrichshafen stehen (künstlerisch, beruflich, örtlich, biographisch oder ähnliches).

Ablauf

Die Vergabe des Künstlerförderpreises erfolgt durch eine vom Kulturausschuss des Gemeinderats der Stadt Friedrichshafen zusammengestellte Jury. Die Preisverleihung ist mit einer öffentlichen Präsentation verbunden. Ein Rechtsanspruch auf Förderung durch die Stadt Friedrichshafen besteht nicht.

Fristen

Die Bewerbungsfrist endete am 15. Juli 2022.

Erforderliche Unterlagen

Bewerbungen richten Sie bitte an das: Kulturbüro der Stadt Friedrichshafen, Olgastraße 21, 88045 Friedrichshafen

  • Formloses Bewerbungsschreiben
  • Lebenslauf mit Angaben über den künstlerischen Werdegang
  • Proben der künstlerischen Arbeit (z.B. Ausstellungskataloge, Fotos, Videos, Tonträger, Texte)

Die Bewerbung sollte bevorzugt digital per E-Mail erfolgen.

Kosten

keine

Sonstiges

Liste der bisherigen Preisträger

Freigabevermerk

Stadt Friedrichshafen, 13.05.2022