Häfler Wohnraumförderprogramm

Die Stadt Friedrichshafen unterstützt über die üblichen Fördermöglichkeiten hinaus die Versorgung breiter Bevölkerungsschichten mit vergünstigtem Wohnraum. Damit will die Stadt den steigenden Mietpreisen entgegenwirken und einen Beitrag dazu leisten, den angespannten Wohnungsmarkt zu entlasten. Um welche Wohnungen es sich im Einzelnen handelt, kann beim zuständigen Amt nachgefragt werden.

Das Wohnraumförderprogramm bietet dem Mieter folgende monatliche Mietpreissenkung pro Quadratmeter Wohnfläche: (Basis ist die ortsübliche Vergleichsmiete)

Einkommensgrenze + 10 %: 2,50 Euro/m²
Einkommensgrenze + 15 %: 2,00 Euro/m²
Einkommensgrenze + 20 %: 1,50 Euro/m²
Einkommensgrenze + 25 %: 1,00 Euro/m²

Onlineantrag & Formulare

Zuständigkeit

Frau Plankenhorn
Abteilung Wohnungswesen
Tel. +49 7541 203 4252
Fax +49 7541 203 84252

Informationen & Sprechzeiten

Leistungsdetails

Voraussetzungen

Wann wird nicht gefördert?

  • Wenn Ihr Einkommen über der Einkommensgrenze + 25 % liegt.
  • Wenn Sie bereits Eigentümer einer angemessenen familiengerechten Wohnung sind.
  • Wenn Sie über erhebliches und verwertbares Vermögen verfügen.

Aktuelle Einkommensgrenzen Wohnraumförderprogramm

Ablauf

Was müssen Sie tun?

Bei Interesse an einer geförderten Wohnung:

  • einen Antrag auf Berechtigung nach diesem Wohnraumförderprogramm stellen.

Nach Zusage für eine geförderte Wohnung:

  • einen Antrag auf Mietpreisvergünstigung stellen.

Während der Mietdauer:

  • Alle drei Jahre wird das Einkommen überprüft und die Mietpreisabsenkung entsprechend angepasst.

Erforderliche Unterlagen

  • Antrag auf Berechtigung Wohnraumförderprogramm