Dienstag, 15. September 2020

Baukulturpreis Friedrichshafen erstmals vergeben

Die Stadt Friedrichshafen lädt zur Verleihung des Baukulturpreises 2020 am Mittwoch, 30. September ab 19 Uhr in den Hugo-Eckener-Saal des Graf-Zeppelin-Hauses ein.

Um die Baukultur in Friedrichshafen zu fördern, wurde der städtische Gestaltungsbeirat ins Leben gerufen und mit dem Baukulturpreis in diesem Jahr erstmals ein lokales Auszeichnungsverfahren für Architektur ausgelobt.

Bei der Verleihung des Baukulturpreises werden die Festrednerinnen und Festredner aus aktuellem Anlass per Videobotschaft zugeschaltet:

  • Prof. Rainer Nagel, Vorsitzender der Bundestiftung Baukultur
  • Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut, Ministerin für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau des Landes Baden-Württemberg
  • Markus Müller, Präsident der Architektenkammer Baden-Württemberg
  • Stefan Behnisch, Behnisch Architekten Stuttgart

Für den mit 10.000 Euro dotierten Preis konnten städtebauliche, objekt- und grünplanerische Projekte, die in den vergangenen vier Jahren in Friedrichshafen fertiggestellt wurden, eingereicht werden. Die eingereichten Projekte werden im Rahmen der Preisverleihung im Foyer des Hugo-Eckener-Saals ausgestellt.

„Wir wollen mit dem Baukulturpreis den baukulturellen Dialog stärken und sowohl Stadtgrün als auch den Erhalt stadtbildprägender Bausubstanz fördern“, sagt Erster Bürgermeister Dr. Stefan Köhler. „Außerdem soll das öffentliche Bewusstsein für anspruchsvolle Architektur in Friedrichshafen geschärft werden. Um qualitätsvolle Bauwerke zu schaffen, braucht es die Mitwirkung aller am Bau Beteiligten. Deshalb würdigt der Baukulturpreis auch die Leistung der Planer und Planerinnen sowie die Auftraggeberinnen und Auftraggeber.“

Die Preisverleihung ist öffentlich und der Eintritt frei, eine vorherige Anmeldung online unter www.friedrichshafen.de/preisverleihung ist notwendig. Weitere Informationen gibt es bei der Geschäftsstelle Gestaltungsbeirat: Andrea Fuchs, Tel. 07541 203-4035, .