Kopfbereich
Logo

Friedrichshafen

Metanavigation
Schriftgroesse aendern
Schrift:
Suche
Suche
Haupt Navigation
Traceline
Inhalt-Linke-Navigation-Spalte

B 31 neu

Inhalt-Mittlere-Spalte

B 31 neu wird gebaut - Fertigstellung bis 2020

Am 24. November 2014 war der Spatenstich zum Bau der B 31 neu - ein für Friedrichshafen und die Region wichtiger Tag, denn die B 31 zählt zu den am stärksten befahrenen Bundesstraßen im
Regierungsbezirk Tübingen.

Mit der B 31 neu soll aufgrund der Trassenführung eine wesentliche Entlastung der Teilorte Fischbach, Spaltenstein und Schnetzenhausen erreicht werden. Sie schließt im Westen im Bereich Immenstaad/Grenzhof an die bestehende B 31 an und endet im Osten an dem in Friedrichshafen bereits ausgebauten Knotenpunkt Colsmannstraße. Im Bereich Waggershausen ist ein zweiröhriger, 700 Meter langer Tunnel vorgesehen.

B 31 neu auf einen Blick:

  • Gesamtlänge: 7,12 km
  • Gesamtkosten (Stand 07/2016): 157,3 Mio. €
  • Verkehrsbelastung: 27.000 Kfz/24 h
  • Ingenieurbauwerke: 13 Brücken, davon eine Grünbrücke (L = 50 m)
  • 1 Grundwasserwanne (L = 97,30 m)
  • 1 Tunnel (offene Bauweise, L = 700 m)
  • 7 Durchlässe
  • 4 Regenklär‐ und Rückhaltebecken
  • 2 Stützwände
  • Lärmschutzwälle und ‐wände
  • 3 Anschlussstellen: AS Fischbach‐West, AS Kluftern, AS Schnetzenhausen


Jetzt bookmarken:digg.com
Inhalt-Rechte-Spalte

Service

Projektmanagement:

Das Land Baden-Württemberg hat im Jahr 2014 die Abwicklung und Durchführung der Baumaßnahme B 31 Immenstaad – Friedrichshafen/Waggershausen an die Projektmanagementgesellschaft DEGES übergeben.

Links: