Dienstag, 15. August 2017

Baubeginn für Tunnel Waggershausen

Die Vorbereitungen für einen weiteren Abschnitt der B 31 neu von Immenstaad nach Friedrichshafen haben pünktlich begonnen. Auftrag ist termingerecht an deutsch-österreichische Arbeitsgemeinschaft vergeben worden.

Am 9. August hat die DEGES den Auftrag für das Baulos 8 (Bau des Tunnels Waggershausen und der Strecke bis zur Anschlussstelle Schnetzenhausen) an eine Arbeitsgemeinschaft aus den Firmen Baresel (Leinfelden-Echterdingen) für den Tunnelbau, Storz (Tuttlingen) für den Erdbau und PKE (Wien) für die Betriebstechnik vergeben. Die ersten Arbeiten zur Baustelleneinrichtung nördlich der Waggershauser Straße laufen bereits.

„Mit dem pünktlichen Abschluss des Vergabeverfahrens und der Auftragserteilung haben wir einen weiteren Meilenstein für die B 31 neu erreicht. Dies ist der zeitkritischste Abschnitt der ganzen Strecke“, erläutert Andreas Irngartinger, Bereichsleiter bei der DEGES. Zuerst wird die Waggershauser Straße über den ZF-Parkplatz umgelegt. Sie bleibt während der Bauarbeiten befahrbar. Nur für die Arbeiten zur Anbindung der neuen Straßenführung an die bestehende Straße muss diese kurz gesperrt werden. Durch die Verlegung werden die Parkplätze im bisher durch die ZF-Mitarbeiter genutzten Tunnelbereich wegfallen.

Witterungsbedingte Verzögerungen beim Brückenbau ohne Auswirkungen auf den Endtermin
Bei den seit Mai im Bau befindlichen Bauwerken der Baulose 4 bis 6 (sechs Brücken und eine Stützwand) hat es durch die Regenfälle der vergangenen sechs Wochen Verzögerungen gegeben. Nach dem Unwetter vom 8. Juli konnte der mit Regen vollgesogene Boden nicht austrocknen. Gut sichtbar ist dies an der Landschaftsbrücke im Buchschach und an den östlich daneben liegenden Brücken über den Manzeller Bach und den Mühlbach – dort steht das Wasser, von den Baugrubenböschungen wäscht Schlamm herunter und die Sohlen sind aufgeweicht. Dadurch musste der nicht tragfähige Boden ausgetauscht werden. Unter Umständen werden diese Bauwerke erst im Herbst 2018 fertiggestellt (statt im Sommer 2018), für die Fertigstellung der B 31 neu insgesamt hat dies aber nach Stand der Dinge keine Auswirkung.


Die gut sieben Kilometer lange B 31 neu zwischen Immenstaad und Friedrichshafen soll bis Ende 2020 fertiggestellt werden und wird Friedrichshafen und die umliegenden Ortschaften vom Durchgangsverkehr entlasten.  

Neue Öffnungszeiten des DEGES-Informationsbüros

Die DEGES plant und baut als Projektmanagementgesellschaft Bundesfernstraßen für ihre Gesellschafter, den Bund und zwölf Bundesländer. Sie realisiert im Auftrag des Landes Baden-Württemberg den Bau der B 31 neu, an dem sich die Stadt Friedrichshafen finanziell beteiligt.

Im Informationsbüro an der Waggershauser Straße informiert die DEGES über das Projekt. Da in den vergangenen Monaten nur geringe Nachfrage bestand, hat das Informationsbüro die Öffnungszeiten angepasst und ab sofort eine 14-tägliche Sprechstunde: immer in einer geraden Kalenderwoche donnerstags 15 bis 18 Uhr, also am 24. August, 7. September usw.