E-Scooter in der Testphase

Rund 200 TIER-Scooter mit austauschbaren Batterien stehen in Friedrichshafen während der Urlaubssaison zum Verleih bereit.

Sechs E-Scooter von TIER auf einem Parkplatz
Foto: TIER

Der E-Sooter-Verleih TIER und die Stadt Friedrichshafen testen ab 12. August drei Monate lang einen E-Scooter-Service in Friedrichshafen. Die rund 200 TIER-Scooter mit austauschbaren Batterien stehen den Nutzerinnen und Nutzern rund um die Uhr zur Verfügung und sind an Verkehrsknotenpunkten im gesamten Stadtgebiet zu finden. Für die E-Scooter werden spezielle Parkzonen von der Stadt bereitgestellt, die ein unkompliziertes Parken ermöglichen sollen. Die Parkzonen sind in der TIER-App zu finden.

Um die türkisfarbenen E-Scooter zu nutzen, benötigt man die TIER-App und startet die Miete über den integrierten QR-Code oder direkt in der App. Dafür werden 1 Euro Aktivierungsgebühr fällig und 25 Cent pro genutzte Minute. Gezahlt werden kann bequem mit PayPal oder Kreditkarte.

Fragen & Antworten

Im Google Playstore oder App Store die App des Anbieters installieren. Die Kosten variieren und liegen beim Anbieter Tier bei 1 Euro Ausleihpauschale und weiteren 0,25 Euro je angefangene Minute. Die Zahlung funktioniert bargeldlos durch Hinterlegung von Zahlungsinformationen in der App.

  • Auf Radwegen, Radfahrstreifen und auf Fahrradstraßen dürfen E-Scooter fahren. Nur wenn diese fehlen darf auf die Fahrbahn ausgewichen werden.
  • In der Fußgängerzone wurde das Fahren freigegeben (bitte immer die gültige Beschilderung beachten).
  • Verboten ist das Fahren auf Gehwegen und Bürgersteigen.
  • E-Scooter werden im Straßenverkehr größtenteils wie Fahrräder behandelt, die Verwendung von E-Scootern ist nach der Elektrokleinstfahrzeuge-Verordnung (eKFV) geregelt.
  • Eine Helmpflicht gibt es zwar nicht, die Helmnutzung wird jedoch empfohlen, da die E-Scooter bis zu 20 km/h schnell fahren können.
  • Eine Promillegrenze wie beim Auto besteht, da die E-Scooter verkehrsrechtlich als motorisierte Zweiräder gelten.
  • Verfügbare E-Scooter werden mit ihrem Standort auf der Karte in der TIER-App angezeigt.
  • Eine Reservierung der E-Scooter ist nicht möglich.
  • Fahr- und Abstellverbotszonen sind in der Karte über das Geschäftsgebiet in der App des Anbieters zu finden.
  • Abstellen können Nutzer die E-Scooter an den E-Scooter-Hubs (empfohlene Abstellflächen). Ein freies Abstellen außerhalb dieser ist jedoch möglich. Dabei muss beachtet werden, dass der E-Scooter keine anderen Verkehrsteilnehmer behindert und eine freizuhaltende Gehwegbreite von zwei Metern eingehalten werden.
  • Das Abstellen in Grünflächen ist verboten.
  • Grundsätzlich gilt das Gebot der gegenseitigen Rücksichtnahme.

Mit einem E-Scooter darf grundsätzlich ab 14 Jahren gefahren werden. Der Anbieter TIER hat das Mindestalter auf 18 Jahre erhöht.

Eine Helmpflicht besteht nicht - es ist aber empfehlenswert, sich mit einem Helm zu schützen.

Da E-Scooter nach der Elektrokleinstfahrzeuge-Verordnung (eKFV) als motorisierte Zweiräder gelten, gilt hier die gleiche Promillegrenze wie beim Führen von Kraftfahrzeugen im Straßenverkehr.

Die Roller verfügen über eine Klingel, um sich im Straßenverkehr bemerkbar zu machen. Besondere Rücksicht ist aufgrund des geräuscharmen und dennoch zügigen Fortbewegens auf insbesondere Fußgänger zu nehmen. Eine Handyhalterung zur Navigation während der Fahrt ist vorhanden.

Kontakt zum Anbieter

TIER Customer Support
Montag bis Sonntag von 8-20 Uhr erreichbar
Tel.: +49 30 56838651

Die Stadtverwaltung hat für den Zeitraum des Modellprojekts für weitere Fragen die E-Mailadresse eingerichtet.