Dienstag, 30. April 2019

„Brückenschlag“ über Eckenerstraße

Vollsperrung der Eckenerstraße von 13. Mai bis voraussichtlich 21. Juni
Die Visualisierung aus dem Jahr 2016 zeigt den Schwung der Brücke, in der Ausführung wird die Brücke noch filigraner wirken. (Grafik: Vision-W)
Die Visualisierung aus dem Jahr 2016 zeigt den Schwung der Brücke, in der Ausführung wird die Brücke noch filigraner wirken. (Grafik: Vision-W)

Eine völlig neue Wegeverbindung für Fußgänger und Radfahrer entsteht derzeit über der Eckenerstraße: Eine Fuß- und Radwegebrücke wird ab Anfang Juli die Metzstraße mit der Sedanstraße verbinden – und damit für die Innenstadt eine neue und attraktive Verbindung schaffen, ganz ohne Wartezeit an der Ampel in der Eckenerstraße. Bis es so weit ist, werden alle Verkehrsteilnehmer um Geduld und Verständnis gebeten: Für die Brücken-Montage ist eine Vollsperrung der Eckenerstraße von 13. Mai bis voraussichtlich 21. Juni notwendig. Die Innenstadt ist dank Parkleitsystem auch für Autofahrer weiterhin gut erreichbar, in den Bussen des Stadtverkehrs gilt samstags ab sofort ein Sondertarif.

„Die Hängebrücke wird eine prägnante Landmarke sein, ihr filigranes Design überzeugt mit einer gelungenen Kombination aus Stahlseilen und Glas“, sagt Dr. Stefan Köhler, Erster Bürgermeister der Stadt Friedrichshafen. „Mit einer Breite von etwa 3,5 Metern haben Fußgänger und Radfahrer ausreichend Platz, die Eckenerstraße in beide Richtungen einfach, sicher und vor allem komfortabel zu überqueren.“ Für Fahrradfahrer besteht künftig zudem die Möglichkeit, das Fahrrad in der Sedanstraße überdacht abzustellen und zu Fuß in der Innenstadt bummeln zu gehen. „Die Brücke ist ein Beitrag zur Baukultur in Friedrichshafen, zudem verdeckt sie das unattraktive Brückenbauwerk der Deutschen Bahn“, betont Dr. Köhler.

Vollsperrung ab 13. Mai bis 21. Juni

Die ersten vorbereitenden Maßnahmen zur Montage der Brücke laufen bereits seit 23. April, für Verkehrsteilnehmer wahrnehmbar an der verengten Fahrbahn, wobei der Verkehr derzeit in beiden Richtungen möglich ist. Eine Vollsperrung wird dann allerdings ab 13. Mai bis voraussichtlich 21. Juni notwendig. Dann werden die einzelnen Brückenteile auf die Baustelle geliefert und die Segmente vor Ort montiert. Die Vollsperrung ist aufgrund der aufzustellenden Kräne und der Montage über der Straße notwendig, auch damit keine Personen gefährdet werden können. Nach Montage der Brückenelemente einschließlich des Pylons, also dem tragenden Pfeiler der Hängebrücke, und den Seilen der Hängebrücke werden die Brüstungen und die Beleuchtung montiert. Im Anschluss wird der Belag auf die Brücke aufgebracht.

Stadt bittet um Verständnis und Geduld

„Wir sind uns sehr bewusst, dass eine Sperrung der Eckenerstraße immer zur Unzeit kommt“, betont Dieter Stauber, Bürgermeister der Stadt Friedrichshafen. „Allerdings gibt es auch keine ideale Ausweichlösung – weder terminlich, noch für die notwendigen Umleitungen. Dennoch haben wir hier so gut wie möglich optimiert.“ Ursprünglich hätte die Brücke bereits ab November montiert werden können: „Mit Blick auf das Weihnachtsgeschäft und mit Rücksicht auf den Häfler Einzelhandel in der Innenstadt haben wir aber beschlossen, die Montage zu verschieben.“ Zudem konnte so eine gleichzeitige Sperrung von Keplerstraße und Eckenerstraße vermieden werden. „Jetzt können wir die Keplerstraße für die Dauer der Baustelle als Umleitungsstrecke nutzen und damit auch wieder die Anwohner in der Charlotten- und Eugenstraße entlasten“, so Stauber.

Umleitung über Keplerstraße

Die Umleitung für den innerstädtischen Verkehr aus Westen Richtung Osten und Parkhaus Altstadt wird über die Route Albrechtstraße, Maybachstraße, Keplerstraße und Ailinger Straße geführt. Über diese Strecke wird auch der Verkehr aus Ost Richtung West geführt werden. Auf die Umleitung rechtzeitig hingewiesen wird bereits am Landratsamt, in der Ravensburger Straße und in der Riedleparkstraße. Da einige Buslinien von der Vollsperrung betroffen sind, werden auch diese Busse der RAB und des Stadtverkehrs umgeleitet. Außerdem werden für die Dauer der Baustelle die Ampelschaltungen auf der Umleitungsstrecke angepasst, um dort den Verkehrsfluss zu verbessern.

„Grünes Infozimmer“ mit Gewinnspiel

Während der Bauzeit wird es in der Sedanstraße einen besonderen Infopunkt geben, auf dem die neue Wegeverbindung in die Innenstadt vorgestellt wird: An einem begrünten Containermodul, das sogenannte „Grüne Infozimmer“ werden Infos zur neuen Brücke sowie eine Übersichtskarte der Radwege in die Innenstadt zu finden sein. Außerdem wird das „Grüne Infozimmer“ als Anlaufpunkt für ein Gewinnspiel genutzt: Wer mit dem Fahrrad zu den Öffnungszeiten des „Grünen Infozimmers“ vorbeikommt und den Kassenbon eines Geschäfts in der Häfler Innenstadt vom selben Tag vorzeigen kann, kann an einer Verlosung teilnehmen: Das Stadtmarketing stellt für das Gewinnspiel Preise im Wert von insgesamt 765 Euro zur Verfügung. Es gibt Friedrichshafener Geschenkgutscheine zwischen 10 und 200 Euro sowie Gutscheine für den Schlemmermarkt im Wert von 12 und 24 Euro zu gewinnen.

Das „Grüne Infozimmer“ kann jederzeit besucht werden, eine Teilnahme am Gewinnspiel ist zu den Öffnungszeiten während der Bauphase von 13. Mai bis 21. Juni möglich: Montag bis Freitag von 14 bis 16 Uhr, an Samstagen von 11 bis 14 Uhr.

Schulterschluss mit Handel und Stadtforum

Insbesondere der Schulterschluss mit den Einzelhändlern und die gute Zusammenarbeit mit dem Stadtforum sei der Stadtverwaltung und dem Stadtmarketing bei so einer umfassenden Maßnahme wichtig, betont Thomas Goldschmidt, Geschäftsführer des Stadtmarketings: „Gemeinsam haben wir zusätzlich zum Gewinnspiel einige Aktionen entwickelt und mit dem Stadtforum abgestimmt, um zu zeigen, dass die Innenstadt weiterhin gut erreichbar ist und sich der Besuch lohnt.“ Auf dem Schlemmermarkt sind beispielsweise jeden Samstag Aktionen geplant, unter anderem wird auch das Spielehaus an drei Samstagen dort Station machen. Außerdem können die Händler rabattierte Park-Gutscheine vom Stadtwerk am See erhalten, die sie an ihre Kunden ausgeben können – und die natürlich in den innerstädtischen Parkhäusern am Stadtbahnhof und Altstadt genutzt werden können. Bereits mehr als 20 Händler in der Innenstadt haben rabattierte Park-Gutscheine erworben und nehmen an der Aktion teil.

Innenstadtnah Parken

In Zusammenarbeit mit dem Stadtmarketing verteilt die Stadtverwaltung in den Geschäften außerdem einen Flyer mit einer Karte der Umleitungsstrecke sowie Hinweisen auf die Parkhäuser und Parkplätze, von denen aus die Innenstadt gut erreichbar ist: Das Parkhaus Altstadt und der Parkplatz am hinteren Hafen sind von Osten ohne Einschränkung erreichbar. Von Westen kommend stehen die Tiefgarage des Graf-Zeppelin-Hauses und das Parkhaus am Stadtbahnhof zur Verfügung. Aufgrund der Brandstiftung im Parkhaus am See ist dieses derzeit nicht nutzbar. Das dynamische Parkleitsystem leitet entsprechend auf die anderen Parkhäuser um. Wer in Echtzeit die Belegung der Parkhäuser Altstadt und Stadtbahnhof sehen will, findet unter www.stadtwerk-am-see.de/parken die aktuellen Zahlen.

1-Euro-Tarif Busse an Samstagen

Empfohlen wird auch der Umstieg auf den Stadtverkehr: Mit einer neuen Aktion des Stadtverkehrs kostet die Hin- und Rückfahrt im Bus an Samstagen im Häfler Stadtgebiet nur die Hälfte, denn der Hinfahrschein zum Normalpreis gilt auch für die Rückfahrt. Die Hin- und Rückfahrt kostet damit für einen Erwachsenen nur 2,20 Euro (Kind 6 bis 14 Jahre: 1,30 Euro) statt 4,40 Euro. Noch günstiger wird es für Inhaber der bodo eCard: Sie zahlen an Samstagen sogar nur einen Euro für jede Fahrt im Häfler Stadtgebiet. Der Sonderpreis gilt bis Ende des Jahres in den Bussen des Stadtverkehrs, sowie in den Regionalbussen und Zügen bei Fahrten innerhalb Friedrichshafens.

Zahlen – Daten – Fakten

Beginn der Baustelle am 23. April unter Beibehaltung von zwei Fahrspuren.
In der Nacht 6. auf 7. Mai, bis 4 Uhr, wird eine halbseitige Sperrung der Fahrbahn für die Anlieferung von Brückenteilen vorgenommen. Der Verkehr wird dabei mit Ampelregelung wechselseitig geregelt.

Vollsperrung 13. Mai bis voraussichtlich 21. Juni
zur Brückenmontage

Fertigstellung bis 5. Juli
unter Beibehaltung von zwei Fahrspuren

Die Brücke im Detail

Lichte Spannweite: 37,2 m
Gesamtbreite: 3,42 m
Gesamtgewicht Brücke + Pylon: 68,6 t
Gesamtvolumen des verbauten Stahls: 8,75 m³
Länge des Pylons ab Oberkante Fundament: 19,28 m
Gesamtlänge der verbauten Seile: 195 m

Alle Bilder