Montag, 17. Dezember 2018

Stadtradeln: Gewinner freuen sich über Preise

Der Bodenseekreis und die Stadt Friedrichshafen waenr dieses Jahr erstmals bei der internationalen Kampagne STADTRADELN dabei: vom 11. Juni bis 1. Juli 2018 waren die Bewohnerinnen und Bewohner des Landkreises aufgerufen, Teams zu bilden und so viele Alltagswege wie möglich mit dem Rad zu absolvieren. Die geradelten Kilometer wurden per App dokumentiert. Die Stadt Friedrichshafen und die Gemeinde Meckenbeuren hatten sich ebenfalls für die Aktion angemeldet. Kilometer, die Teams aus diesen Kommunen geradelt haben, zählten dann automatisch auch für den Landkreis.
Fahrräder, Radfahrer, nebeneinander, Kirche
Teilnehmer des größten Teams „Kirche on Bike“ gewannen in gleich zwei Kategorien: Größtes und radelaktivstes Team.

Nach Durchsicht der Daten freut sich Stefan Haufs, Radverkehrsbeauftragter des Bodenseekreises, über das Ergebnis: „Im ersten Jahr konnten wir kreisweit mit insgesamt 39 Teams 110.715 Kilometer verbuchen und 15.722 Kilogramm CO2 im Vergleich zum Auto einsparen.“ Auf die Gemeinde Meckenbeuren entfallen dabei 42.216 und auf die Stadt Friedrichshafen 38.131 Kilometer.

Nun sind auf Kreisebene die besten Leistungen auch noch belohnt worden. Der beste Einzelradler, Thomas Reger vom Team „ZF - ziemlich flott“, konnte 1250 Kilometer zusammentragen und durfte sich über einen Einkaufsgutschein vom Stadtmarketing Friedrichshafen in Höhe von 100 Euro freuen. Das größte und radelaktivste Team „Kirche on Bike“ hatte 57 Teilnehmer und insgesamt 12.626 Kilometer erradelt. Der Preis, je zwei Rucksäcke, Sattelrahmentaschen und Sicherheitssets wurden innerhalb des Teams verlost. Das aktivste Team bestand zwar nur aus zwei Teilnehmern, brachte es aber auf insgesamt 844,5 Kilometer. Auch hierfür gab es Rucksack, Tasche und Sicherheitsset als Preis. Über Geldpreise in Höhe von insgesamt 500 Euro durfte sich das Bildungszentrum Meckenbeuren freuen. Die Schule gewann gleich in mehreren Kategorien: Beste Schule sowie beste Schulklasse. Schulleiterin Ulrike Wiedmann und die damalige Klasse 5 d freuen sich über die Finanzspritze.   

Auch im kommenden Jahr wird der Bodenseekreis vom 22. Juni bis 13. Juli 2019 wieder an der Kampagne teilnehmen. „Ich kann mir gut vorstellen, dass wir die Zahlen aus diesem Jahr mindestens verdoppeln können“, blickt Haufs zuversichtlich ins nächste Jahr.