Kopfbereich
Logo

Friedrichshafen

Metanavigation
Schriftgroesse aendern
Schrift:
Suche
Suche
Haupt Navigation
Traceline
Inhalt-Linke-Navigation-Spalte

Zeppelin-Stiftungspreis

Inhalt-Mittlere-Spalte

Zeppelin-Stiftungspreis

Die Zeppelin-Stiftung vergibt seit dem Jahr 2005 den Zeppelin-Stiftungspreis an Nachwuchswissenschaftler für hervorragende Studien- und Diplomarbeiten zum Thema „Leichter-als-Luft-Technologie. Der Preis soll an unseren Stifter Graf Zeppelin erinnern, der in diesem Bereich ein Pionier und Visionär war.

Wissenschaftlich begutachtet werden die eingereichten Diplom- und Studienarbeiten von einer Auswahlkommission der Deutschen Gesellschaft für Luft- und Raumfahrt – Lilienthal-Oberth e.V. (DGLR). Die endgültige Entscheidung, wer den Zeppelin-Stiftungspreis erhält, liegt bei der Zeppelin-Stiftung. Die Preisträger besuchen vorrangig deutsche Hochschulen. Berücksichtigt werden aber auch besonders hervorragende Arbeiten aus dem deutschsprachigen Ausland. Der Preis ist mit 1.500 Euro aus der Zeppelin-Stiftung dotiert und wird jährlich vergeben.


Preisträger/Innen seit dem Jahr 2005

2005

 

Dipl.-Ing. Alexander Hirner: „Entwurf eines Verstellpropellers für die Stratosphärenplattform Luftwurm 2.0“

2006

 

Gunnar Traut und Axel Meyer, „Konstruktion, Bau, Flugerprobung und aerodynamische Untersuchung eines sphärischen Kleinluftschiffes“

2007

 

Dennis Höse, „Entwicklung eines mikrokontrollbasierten Sensordatenerfassungssystems für unbemannte Flugobjekte“

2008

 

Dr.-Ing. Dieter Sartorius, “Experimental Investigation of Weakly Nonlinear interactions of Instability Waves in a Non Self-Similar Boundary Layer on an Airfoil”

2009

 

Dipl.-Ing. Alina Pempe, „Untersuchung zur Schadenstoleranz an einer versteiften dünnwandigen Struktur“

2010

 

Erick Mule Kitili, „Optimierung von Haltern in der Flugzeugkabine“

2011

 

Dipl.-Ing. Martin Wermes, „Konstruktion und Aufbau einer verfahrbaren Grenzschichtsonde für Flugmessungen“

2012

 

Dipl.-Ing. Kai Loftfield, „Vergleich zweier Algorithmen zur breitbändigen Schätzung der Windvektorkomponenten in der Flugzeuglängsbewegung“

2014

 

M.Sc. Michael Iwanizki, „Vorentwurf einer schweren Propellerturbinen- getriebenen Verkehrsflugzeugkonfiguration auf hochfrequentierten Kurz- und Mittelstrecken"

2015

 

Silvia Prophet, „Entwicklung und Umsetzung eines Regelkonzeptes zur Durchführung kollisionsfreier Mikrohelikopter-Flüge“

2016

 

Nico Hoch, „Untersuchung von kritischen Prozessparametern bei der Herstellung von tragenden CFKFlugzeugstrukturen mit dem Ziel der Prozessoptimierung“

2017

Michael Mauersberger, „virtuelle Methoden zur Bestimmung von Bauteillasten infolge von Nutzer-Struktur-Interaktionen im Flugzeug“





Inhalt-Rechte-Spalte