Kopfbereich
Logo

Friedrichshafen

Metanavigation
Schriftgroesse aendern
Schrift:
Suche
Suche
Haupt Navigation
Traceline
Inhalt-Linke-Navigation-Spalte

Dr.-Ilse-Essers-Preis

Inhalt-Mittlere-Spalte

Dr.-Ilse-Essers-Preis

Die Zeppelin-Stiftung hat 2004 zum ersten Mal den Preis an die beste weibliche Absolventin der Dualen Hochschule (damals Berufsakademie) Ravensburg, Campus Friedrichshafen, vergeben. Der Anerkennungspreis wird für außerordentliche Leistungen im technischen Bereich vergeben. Benannt wurde er nach einer Frau, die ihr ganzes Leben der Luftfahrt verschrieben hatte und 1929 als erste Frau den Doktortitel für Luftfahrttechnik verliehen bekommen: Dr. Ilse Essers. Die junge Frau war Tochter des berühmten Entwicklungsingenieurs Theodor Kober. Mehr zur Person

Die Stadt Friedrichshafen ist stolz auf eine Frau, die die Entwicklung der Luftfahrt nicht nur miterlebt, sondern aktiv mitgestaltet hat. Ilse Essers ist ein Vorbild für junge Studentinnen, die an der Dualen Hochschule außergewöhnliche Leistungen erbringen. Der Preis wird jedes Jahr vergeben.

Die Preisträgerinnen mit Fachrichtung:

2004  Heidrun Richter, Elektrotechnik

2005  Susanne Schlötzer, Elektrotechnik

2006  Katrin Gérum, Elektrotechnik

2007  Vera Hildebrand, Technik

2008  Claudia Weigel, Maschinenbau

2009  Sonja Lorenz, Fahrzeugelektronik und Mechatronische Systeme

2010  Ingrid Kirchmann, Maschinenbau (Zur Bildergalerie der Preisverleihung)

2011  Markia Fiedler, Elektrotechnik

2012  Christine Kroll, Informationstechnik

2013  Corinna Hammerstingl, Wirtschaftsingenieurwesen/Technisches Management

2014  Katrin Grasser, Nachrichtentechnik

2015  Viola Misch, Elektrotechnik/Fahrzeugelektronik und Mechatronische Systeme

2016  Sina Denzer, Energie- und Umwelttechnik und Nicole Fisel, Maschinenbau

Jetzt bookmarken:digg.com
Inhalt-Rechte-Spalte