Kopfbereich
Logo

Friedrichshafen

Metanavigation
Schriftgroesse aendern
Schrift:
Suche
Suche
Haupt Navigation
Traceline
Inhalt-Linke-Navigation-Spalte

Zeppelin-Stiftung

Inhalt-Mittlere-Spalte

Zeppelin-Stiftung

Die Zeppelin-Stiftung unterstützt das soziale und kulturelle Engagement in Friedrichshafen in vielen Bereichen. Dazu gehören die Kinder- und Jugendarbeit, der Bildungs- und Erziehungsbereich, die Leistungen im Gesundheits- und Pflegebereich sowie die Förderung von Kunst und Kultur.

Für welche Zwecke die finanziellen Mittel der Zeppelin-Stiftung verwendet werden, entscheidet der Gemeinderat der Stadt Friedrichshafen jeweils in den Haushaltsberatungen. Dank der jährlichen Dividenden der ZF Friedrichshafen AG, der Luftschiffbau Zeppelin GmbH und der Zeppelin GmbH kann die Zeppelin-Stiftung getreu ihrem Leitsatz „Unsere Stiftung – Ganz nah am Menschen“ in den vielfältigsten Lebenssituationen helfen. Damit schafft die Zeppelin-Stiftung mehr Lebensqualität für alle Bürgerinnen und Bürger in unserer Stadt.

Die Mittel der Zeppelin-Stiftung dürfen ausschließlich für gemeinnützige oder mildtätige Zwecke verwendet werden. Die Satzung der Zeppelin-Stiftung legt fest, welche sozialen und kulturellen Projekte mit Stiftungsgeldern unterstützt werden können.

Die Zeppelin-Stiftung betreibt beispielsweise das Jugendzentrum MOLKE und das Spielehaus, bezuschusst die Jugendtreffs und finanziert bis heute den Bau und den Betrieb der Häfler Kindertagesstätten.

Einrichtungen der Zeppelin-Stiftung sind das Graf-Zeppelin-Haus, die Musikschule, das Medienhaus am See, die Volkshochschule und das Karl-Olga-Haus.

Aus der Zeppelin-Stiftung unterstützt und gefördert werden das Zeppelin Museum und das Klinikum Friedrichshafen.

Darüber hinaus fördert die Zeppelin-Stiftung den Sport und zahlt Zuschüsse an Familien, Senioren und sozial Schwache. So werden zum Beispiel Familien- und Kinderferien bezuschusst, Wasser- und Energiekostenzuschüsse erteilt oder Beihilfen in besonderen Notfällen bezahlt (siehe Stiftungszweck).

Nachrichten

Dienstag, 20. Dezember 2016

Auseinandersetzung über die Zeppelin-Stiftung

Am 24. September 2015 hat Albrecht von Brandenstein-Zeppelin beim Regierungspräsidium Tübingen einen Antrag auf "Restitution der Zeppelin-Stiftung" eingereicht. Mit diesem Antrag wollte der Antragsteller die Zeppelin-Stiftung bei der Stadt Friedrichshafen infrage stellen - ohne Erfolg.


Freitag, 25. November 2016

Anmerkungen zu: „Das Vermächtnis des Grafen“, DER SPIEGEL 47/2016

Der Artikel „Das Vermächtnis des Grafen“ im Nachrichtenmagazin DER SPIEGEL (Ausgabe 47/2016, S. 82 – 84l), der sich mit der laufenden Auseinandersetzung zwischen der Stadt Friedrichshafen und Herrn Albrecht von Brandenstein-Zeppelin und Sohn Frederic befasst, enthält mehrere unzutreffende Aussagen. Die Stadt Friedrichshafen legt daher Wert auf folgende Richtigstellungen und Anmerkungen:


Inhalt-Rechte-Spalte