Kopfbereich
Logo

Friedrichshafen

Metanavigation
Schriftgroesse aendern
Schrift:
Suche
Suche
Haupt Navigation
Traceline
Inhalt-Linke-Navigation-Spalte

Nachrichten - Detailansicht

Inhalt-Mittlere-Spalte
Montag, 27. November 2017

Wirtschaftsministerin bringt Förderbescheid für RITZ

Am Montag, 27. November übergab Wirtschaftsministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut einen Förderbescheid für das Regionale Innovations- und Technologiezentrum RITZ in Höhe von sieben Millionen Euro.

Von links: Oberbürgermeister Andreas Brand, Wirtschaftsministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut, Tobias Wedi (Geschäftsführer der RITZ) und Landrat und Vorsitzender des Aufsichtsrates RITZ Lothar Wölfle.

Von links: Oberbürgermeister Andreas Brand, Wirtschaftsministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut, Tobias Wedi (Geschäftsführer der RITZ) und Landrat und Vorsitzender des Aufsichtsrates RITZ Lothar Wölfle.

„Wir freuen uns über die Förderung des Innovations- und Technologiezentrums RITZ. Es ist ein wichtiges Projekt für Friedrichshafen und die gesamte Bodenseeregion“, so Oberbürgermeister bei der Übergabe der Förderbescheides.

Im RITZ im Campus Fallenbrunnen in Friedrichshafen werden mehr als 3.000 Quadratmeter Nutzfläche mit flexiblen Büros, Innovation-Labs und Co-Working für kooperative Projekte (Forschung und Entwicklung), Jungunternehmen und Start-Ups entstehen. Das Zentrum wird eine Begegnungsstätte für Interaktion, Kommunikation und Innovation. Es bietet den gemeinschaftlichen Zugang zu technischen Einrichtungen und Geräten, die innovative und agile F&E-Projekte ermöglichen.
Kreatives Arbeiten an neuartigen Lösungen soll gemeinschaftlich mit anderen Impulsgebern unter anderem in einem sog. „Maker Space“, einer offenen High-Tech-Werkstatt, möglich sein. Durch die Bündelung an einem Ort, in einem gemeinsamen Zentrum, soll im RITZ überbetrieblicher Technologietransfer entstehen, gefördert sowie die Verbindung zu den Unternehmen und den Hochschulen in der Region gestärkt werden. Das RITZ hat sich zum Ziel gesetzt, innovative Einrichtungen zu beheimaten, Ansprechpartner zu klären und Kontaktschwellen zu reduzieren.

„Innovationsfähigkeit ist kein Selbstläufer. Damit Baden-Württemberg führende Innovationsregion in Europa bleibt, müssen wir vor allem die Innovationskraft unseres starken Mittelstands weiter verbessern – hier besteht noch Handlungsbedarf“, betonte die Ministerin bei der Übergabe des Förderbescheides. Beide prämierten RegioWIN-Leuchtturmprojekte zielten daher auf ein sehr wichtiges Thema für die Region und das ganze Land: Die Weiterentwicklung des Technologietransfers zwischen der Wissenschaft und den mittelständischen Unternehmen vor Ort. „Das Wirtschaftsministerium stärkt mit der Förderung des RITZ als Kristallisationskern für das regionale Innovationssystem und der Technologietransfer-Initiative BodenseeInnovativ den Standort und die Wettbewerbsfähigkeit des Bodenseekreises mit erheblichen Summen. Dies sind gut investierte Mittel“, sagte Hoffmeister-Kraut.


Inhalt-Rechte-Spalte

Service

SUCHE im News Archiv

Bitte geben Sie einen Suchbegriff ein.

Alle Nachrichten in verschiedenen Kategorien finden Sie in unserem Nachrichten-Archiv.