Kopfbereich
Logo

Friedrichshafen

Metanavigation
Schriftgroesse aendern
Schrift:
Suche
Suche
Haupt Navigation
Traceline
Inhalt-Linke-Navigation-Spalte

Nachrichten - Detailansicht

Inhalt-Mittlere-Spalte
Donnerstag, 10. August 2017

OB Brand informiert sich in Kluftern

Mit einem Gang über den Festplatz bei der Mehrzweckhalle zum städtischen Friedhof begann der Besuch von Oberbürgermeister Andreas Brand. Ortsvorsteher Michael Nachbaur und die Vertreter des Ortschaftsrates sprachen mit OB Brand auf dem Rundgang über aktuelle Themen, die die Menschen und den Ortschaftsrat in Kluftern bewegen.

Die neu gebaute Mehrzweckhalle bietet viel Platz für sportliche und gesellschaftliche Veranstaltungen. Nicht nur die Halle sondern auch der Vorplatz werden häufig für Veranstaltungen von Vereinen und Institutionen genutzt. Um bei Festen auf dem Vorplatz ein Zelt aufstellen zu können, hatte man bisher auf gestalterische Merkmale verzichtet. Gerade an heißen Sommertagen zeigt sich nun die Schwierigkeit einer fehlenden Beschattungsmöglichkeit. Es soll deshalb nach einer Lösung gesucht werden, die eine Beschattung möglich macht, ohne durch feststehende Bauten das Aufstellen eines Zeltes zu verhindern. Denkbar wäre eine Bodenverankerung, an der bei Bedarf ein großes Sonnensegel angebracht werden kann. OB Brand regte an, gemeinsam mit Vertretern der städtischen Fachämter zu überlegen, welche Möglichkeiten sich anbieten und wie auch noch eine gewisse Begrünung des Platzes erreicht werden kann.

Beim Gang über den Friedhof informierte Ortsvorsteher Nachbaur die Gruppe über die neue Wagenstation und den neuen Zaun. Da die Nachfrage nach Urnenbestattungen kontinuierlich ansteigt, sieht Nachbaur die Notwendigkeit, spätestens im Jahr 2019/2020 die Urnenwand zu erweitern. Außerdem sollten die unebenen Wegplatten zwischen den Gräbern erneuert werden. Da der Friedhof einen sehr lehmigen Untergrund hat, wurden in den vergangenen Monaten Drainagen verlegt, um bei Starkregen zu verhindern, dass die Gräber überflutet werden.

Wichtig für Kluftern ist die Betreuung der Kinder im Kindergarten. Hier werden dringend zusätzliche Betreuungsplätze benötigt. Um kurzfristig zusätzliche Betreuungsplätze schaffen zu können, sollen Container auf dem Parkplatz bei der Grundschule aufgestellt werden. „Durch die kurzfristige Nutzung von Containern könnte schnell eine Lösung geschaffen werden, um zusätzliche Plätze zu schaffen“, so Michael Nachbaur. Als Bespiel benannte Oberbürgermeister Brand den Kindergarten in der Kitzenwiese. Zum Thema „Waldkindergarten“ sollen weitere Gespräche geführt werden. Eine erste Umfrage ergab, dass sich viele Eltern, für ein solches Angebot interessieren.

Zum Abschluss wurden die Kunstwerke, die im Rahmen des Künstlersymposiums entstanden sind, besichtigt. Damit ist der Klufterner Ortsrundweg abgeschlossen. Die Kunstwerke werden am Sonntag, 10. September, dem 7. Klufterner Geschichts- und Kunsttag, ab 11 Uhr der breiten Öffentlichkeit vorgestellt.


Inhalt-Rechte-Spalte

Service

SUCHE im News Archiv

Bitte geben Sie einen Suchbegriff ein.

Alle Nachrichten in verschiedenen Kategorien finden Sie in unserem Nachrichten-Archiv.