Freitag, 08. April 2022

Neue Fernrohre zeigen mehr als Wasser und Berggipfel

Pünktlich zum Saisonstart gibt es auf der Uferpromenade, auf der Aussichtsplattform beim Graf-Zeppelin-Haus, auf dem Fildenplatz in Fischbach und auf dem Haldenberg in Ailingen Viscopes, das sind „intelligente“ Fernrohre für Einheimische und Gäste.

„Ich freue mich sehr, dass wir geeignete Standorte für die Viscope gefunden haben und diese für Gäste und Einheimische anbieten können“, erklärt Melanie Raßmann von der Tourist-Information Friedrichshafen.

Beim Blick durch die neuen Fernrohre können die Betrachtenden nicht nur das Panorama genauer anschauen. Sie erfahren auch, wie beispielsweise die Berggipfel heißen, die sie gerade im Fernrohr erblicken. Je nach Standort des Viscopes, werden zusätzlich weitere Landschaftselemente und sichtbare Orte mit Namen im Sichtfeld angezeigt.

Für Kinder wurden an drei Standorten Podeste aufgebaut, damit sie gut an das „Guckloch“ herankommen. Am Graf-Zeppelin-Haus wurde auf das Podest verzichtet. Stattdessen ist das Fernrohr auf einer geringeren Höhe angebracht, sodass neben Kindern auch Rollstuhlfahrerinnen und Rollstuhlfahrer hindurchsehen können. Die Fernrohre stehen für die Nutzer kostenlos zur Verfügung.