Spannende Aussichten

Ein Zeppelin fasziniert, er ist groß, er ist majestätisch, elegant. Er ist ein Mythos von früher, und er erweckt die tiefe menschliche Emotion, die mit dem Traum vom Fliegen verbunden ist. Mit ein bisschen Glück sitzt Katharine Board im Cockpit. Die sympathische Engländerin ist die einzige weibliche Zeppelin-Pilotin – weltweit.
Zwei Zeppeline fliegen nebeneinander in der Luft

Frau Board: Seit März 2012 sind Sie im Zeppelin über Friedrichshafen unterwegs. Wie erleben Sie die Stadt von oben?

Ich liebe es, über der Bodenseeregion zu fliegen. Friedrichshafen bietet spannende Ausblicke aus der Luft. Die alten Häuser, die mächtigen Fabrikanlagen, die Bürogebäude und dazwischen das kleine Zeppelin-Dorf. All das bringt mich jeden Tag aufs Neue zum Lächeln.

Sie haben Ihr Hobby und Ihre Leidenschaft zum Beruf gemacht. Ist das Steuern eines Zeppelins für Sie immer noch etwas Besonderes?

Wie kann das Fliegen über unserer wunderschönen Region etwas anderes als besonders sein? Wir sind umgeben von der Zeppelin-Geschichte, dazu kommt die unverwechselbare Form des Bodensees, die Inseln Mainau und Reichenau, die Vulkanlandschaft Hegau, die Alpenkette auf der einen Seite und die Weite der Landschaft Süddeutschlands auf der anderen – was will ich mehr?

Kommen Sie mit Ihren Passagieren leicht ins Gespräch? Ist da auch internationales Publikum dabei?

Ich spreche ständig mit unseren Passagieren und freue mich immer, wenn ich Fragen beantworten oder ihren Geschichten zuhören kann. Die Mehrzahl der Passagiere sind Deutsche. Aber wir haben auch etliche Besucher, die von überall aus der Welt kommen. Teilweise nur, um mit dem Zeppelin zu fliegen.

Am Bodensee kann man ja nicht nur mit dem Zeppelin NT fliegen. Wie bewegen Sie sich am liebsten in Ihrer Freizeit fort?

In meiner Freizeit wandere ich gerne in der Region und trinke den einen oder anderen Kaffee in den kleinen Cafés an der Uferpromenade in Friedrichshafen oder ein Gläschen Wein in einem der wunderschönen Weingüter im Umland. Besonders angetan haben es mir die vielen Straßenfeste, wie das Kulturufer an der Uferpromenade. Es fühlt sich so an, als wäre die ganze Stadt da, um miteinander Spaß zu haben.