Kopfbereich
Logo

Friedrichshafen

Metanavigation
Schriftgroesse aendern
Schrift:
Suche
Suche
Haupt Navigation
Traceline
Inhalt-Linke-Navigation-Spalte

Zeppelin-Pfad

Inhalt-Mittlere-Spalte

Der Zeppelinpfad

Der im April 2008 eröffnete Zeppelin-Pfad dokumentiert an neun Standorten bedeutende Aspekte der Friedrichshafener Stadtgeschichte und bietet einen anschaulichen Zugang zu markanten Stationen der Stadtentwicklung Friedrichshafens im 20. Jahrhundert, in deren Mittelpunkt die Geschichte der Zeppelin-Stiftung steht.

Im Jahre 1908 hat Ferdinand Graf von Zeppelin eine Stiftung ins Leben gerufen, mit deren Mitteln der Zeppelin-Konzern aufgebaut wurde. Aus Anlass des 100-jährigen Jubiläums wurde 2008 der Zeppelin-Pfad eingerichtet, der auf Hinweistafeln an den neun Stationen auf die Stadtgeschichte Friedrichshafens eingeht. Der Pfad beginnt am westlichen Stadtrand bei der Ziegelei Grenzhof. Hier, am Grenzbach zwischen dem Friedrichshafener Ortsteil Fischbach und Immenstaad, verlief früher die Grenze zwischen den ehemaligen Ländern Baden und Württemberg. Weiter führt der Zeppelin-Pfad über das Industriegelände in Manzell. Hier in der Bucht befand sich einst die Luftschiffhalle für die Zeppeline und hier fand am 2. Juli 1900 auch der erste Aufstieg des LZ 1 statt. Auf insgesamt 12 Kilometer erstreckt sich der Zeppelin-Pfad durch die Innenstadt bis zum Friedrichshafener Flughafen. Der Zeppelin-Pfad soll das Angebot des Friedrichshafener Geschichtspfades ergänzen.

 

Inhalt-Rechte-Spalte

Service