Kopfbereich
Logo

Friedrichshafen

Metanavigation
Schriftgroesse aendern
Schrift:
Suche
Suche
Haupt Navigation
Traceline
Inhalt-Linke-Navigation-Spalte

Umweltmanagement an Schulen

Inhalt-Mittlere-Spalte

Umweltmanagement an Schulen

Kommunales Umweltmanagement in der Region Bodensee-Oberschwaben

An diesem im Jahr 1999 initiierten Projekt haben sich 30 Einrichtungen aus 23 Städten und Gemeinden in den Landkreisen Bodenseekreis, Ravensburg und Sigmaringen beteiligt. Dieses Verbundprojekt wurde in erheblichem Umfang vom Umweltministerium Baden-Württemberg gefördert.

Die größte Gruppe bilden Schulen, von denen sich in Friedrichshafen vier beteiligten und drei bis zur Validierung dabei blieben. Zum Schuljahresende 2002/2003 wurden die Graf-Soden-Realschule, das Graf-Zeppelin-Gymnasium und das Karl-Maybach-Gymnasium erstmals als gutachterlich geprüfte EMAS-Standorte bei der IHK Bodensee-Oberschwaben registriert.

 

Umweltmanagement an Schulen

Umweltaudits (auch Öko-Audits genannt) werden bekanntermaßen in Wirtschaftsbetrieben als Instrument für die eigentverantwortliche Optimierung des Umweltschutzes eingesetzt.

Für Schulen ist das Umweltaudit eine Chance zur nachhaltigen Umwelterziehung. Hier entsteht Umweltschutz zum Anfassen. Gemeinsam gehen Schüler und Lehrer auf die Suche nach Schwachstellen in ihrer Schule, decken Einsparpotentiale auf (zentraler Ansatzpunkt sind hier die Betriebskosten) und erarbeiten Umweltziele sowie Verbesserungsvorschläge. Die Ergebnisse werden in einem Umweltbericht festgehalten. Das Umweltaudit muss immer wieder erneuert werden, so dass die Umweltteams der Schulen am Ball bleiben und immer wieder neue Lern- und Verbesserungseffekte erzielen. So kann die Schule ihre Funktion als Multiplikator auch für die Umwelt positiv eingesetzen.

Der erfolgreiche Aufbau eines Umweltmanagements ist nur möglich, wenn das städtische Schulamt als Bedarfsträger, die Gebäudeunterhaltung in der städtischen Bauverwaltung und vor allem die Hausmeister aktiv zusammen arbeiten. Dabei werden die Mitarbeiter der genannten Ämter von der Abteilung Umwelt und Naturschutz als koordinierende Stelle des Umweltmanagements in Friedrichshafen unterstützt. Je besser es gelingt, die Mitarbeiter und Nutzer der Einrichtungen einzubeziehen, desto größer der Erfolg des Umweltmanagements.




Jetzt bookmarken:digg.com
Inhalt-Rechte-Spalte

Service

Kontakt:

Abteilung Umwelt und Naturschutz
Amt für Bürgerservice, Sicherheit und Umwelt
Eckenerstr. 11
88046 Friedrichshafen

Dipl.-Agrar-Biol. Jürgen Schock
Immissionsschutz und betrieblicher Umweltschutz, stellv. Abteilungsleitung
Tel. 07541 203-2192
Fax 07541 203-82192
j.schock(at)friedrichshafen.de

 

Kontaktadressen:

Graf-Soden-Realschule
Amt für Bildung, Familie und Sport
Rektorin: Iris Engelmann
Meistershofener Str. 10
88045 Friedrichshafen
Tel.: 07541 3 74 80
Mo-Fr: 8.00 - 12.30 Uhr    
Fax: 07541 37 48 10
poststelle(at)gsr.fn.schule.bwl.de
http://www.gsr-fn.de

Graf-Zeppelin-Gymnasium (GZG)
Amt für Bildung, Familie und Sport
Oberstudiendirektor: Dr. Hermann Dollak
Katharinenstr. 20
88045 Friedrichshafen
Tel.: 07541 3 75 50
Mo-Fr: 8.00 - 12.30 Uhr    
Fax: 07541 37 55 55
sekretariat(at)gzg-fn.de
http://www.gzg-fn.de

Karl-Maybach-Gymnasium (KMG)
Amt für Bildung, Familie und Sport
Oberstudiendirektor: Christoph Felder
Riedleparkstr. 45
88045 Friedrichshafen
Tel.: 07541 3 86 50
Mo-Fr : 8.00 - 12.00 Uhr    
Fax: 07541 38 65 44
webmaster(at)kmg.fn.bw.schule.de
http://www.kmg.fn.bw.schule.de