Kopfbereich
Logo

Friedrichshafen

Metanavigation
Schriftgroesse aendern
Schrift:
Suche
Suche
Haupt Navigation
Traceline
Inhalt-Linke-Navigation-Spalte

Kompensationsflächenkataster

Inhalt-Mittlere-Spalte

Regionaler Kompensationspool Bodensee-Oberschwaben GmbH

Im Jahr 2009 wurde vom Regionalverband das ProjektRegionales Kompensationsflächenmanagement im Kooperationsraum Bodensee-Oberschwaben“ mit dem Ziel initiiert, künftig eine regionale Steuerung und Bündelung des Ausgleichs auch über Gemarkungsgrenzen hinweg zu ermöglichen.

Projektpartner sind neben dem Regionalverband und den Landkreisen Bodenseekreis und Ravensburg 14 Städten und Gemeinden im Verdichtungsraum „Bodenseeraum“ im Schussenbecken. Das Projekt kam 2014 mit der Gründung der Regionale Kompensationspool Bodensee-Oberschwaben (ReKo) GmbH zum Abschluss.

Im Rahmen ihrer kommunalrechtlichen Aufgabenstellung umfasst die Geschäftstätigkeit der ReKo GmbH:

  • den Aufbau eines Flächen-, Maßnahmen- und Ökopunktepools,
  • die Sicherung von Ökopunkten, Kompensationsmaßnahmen und Kompensationsflächen,
  • die Planung, Durchführung und Förderung von Maßnahmen zur Pflege und zur Entwicklung von Natur und Landschaft durch den Abschluss entsprechender vertraglicher Vereinbarungen.


Der Zweck der GmbH ist auf die regionale Steuerung der Ausgleichsbedarfe und eine Bündelung von Kompensationsmaßnahmen auch über Gemarkungsgrenzen hinweg gerichtet. Der Unternehmenszweck der Reko GmbH dient den beteiligten Städten und Gemeinden auch für deren eigene Bewältigung der Eingriffs-Ausgleich-Regelung und des Nachweises des erforderlichen Ausgleichs von Vorhaben.

Damit ReKo die vordringliche Nachfrage und insbesondere regional bedeutsame Entwicklungsvorhaben bedienen kann, ist primär der Ausgleich am Ort des Eingriffs durch die planenden Kommunen selbst zu suchen, bevor auf den regionalen Pool zugegriffen wird.

Die Schwerpunkte für ReKo sind im Ausgleich für regional bedeutsame Entwicklungsvorhaben zu sehen. Im Unterschied dazu sollen die Kommunen ihren Ausgleich für die kommunale Bauleitplanung vorrangig auf der eigenen Gemarkung realisieren.

Die Gesellschaft arbeitet nicht vorrangig gewinnorientiert, sondern hat vor allem das Ziel, Ökopunkte für die beteiligten Kommunen und Kreise zur Verfügung zu stellen. Die beteiligten Kommunen verpflichten sich dazu, Ökopunkte, die sie nicht selber generieren können, nur über die ReKo GmbH und nicht über Dritte zu beziehen. Die laufenden Betriebskosten und das notwendige Kapital für die Generierung von Ökopunkten sollen von der ReKo GmbH durch die Veräußerung von Ökopunkten erwirtschaftet werden.

Die Regionalen Kompensationspool Bodensee-Oberschwaben GmbH (ReKo) ist im Februar 2014 gegründet worden. Das operative Geschäft der GmbH, die Abwicklung des An- und Verkaufs sowie der Entwicklung der Flächen, wird durch die im Jahr 2010 gegründete Flächenagentur Baden-Württemberg GmbH übernommen.

Die Flächenagentur entwickelt bereits regionale Flächenpools und vermittelt Flächen und Maßnahmen an Vorhabensträger in ganz Baden-Württemberg. Sie ist als anerkannte Stelle für alle Tätigkeitsfelder nach § 11 der Ökokonto-Verordnung zertifiziert.

Jetzt bookmarken:digg.com
Inhalt-Rechte-Spalte