Kopfbereich
Logo

Friedrichshafen

Metanavigation
Schriftgroesse aendern
Schrift:
Suche
Suche
Haupt Navigation
Traceline
Inhalt-Linke-Navigation-Spalte

Kompensationsflächen & Ökokonto

Inhalt-Mittlere-Spalte

Kompensationsflächen und Ökokonto

Kompensationsflächen sind Flächen, auf denen Maßnahmen zur Vermeidung, Minimierung und zum Ausgleich von erheblichen Eingriffen in Natur und Landschaft gemäß der Eingriffsregelung nach Bundesnaturschutzgesetz (BNatSchG) in Verbindung mit dem Baugesetzbuch (BauGB) umgesetzt werden. Ebenfalls als Kompensationsflächen bezeichnet werden Flächen, auf denen Maßnahmen zum Artenschutz umgesetzt werden.

Die fachlich qualifizierte und rechtskonforme Entwicklung und Betreuung der Kompensationsflächen umfasst verschiedene Aufgaben, die zusammenfassend als Kompensationsflächenmanagement bezeichnet werden.

Die Aufgaben des Kompensationsflächenmanagements werden innerhalb der Stadtverwaltung querschnittsorientiert bearbeitet.

Im Kompensationsflächenkataster sind alle Kompensationsmaßnahmen auf dem Stadtgebiet von Friedrichshafen einschließlich seiner Ortschaften erfasst. Das Kataster wird digital mit einem Geografischen Informationssystem (GIS) geführt und beinhaltet Pläne und Tabellen. Mit Hilfe des Katasters erfolgt auch die Durchführungskontrolle der Umsetzung von Maßnahmen sowie die Vollzugskontrolle der Unterhaltung.

Auf einem Ökokonto werden Maßnahmen des Naturschutzes eingebucht, die im Hinblick auf zu erwartende Eingriffe vorgezogen durchgeführt werden, d.h. bevor ein Eingriff in Natur und Landschaft erfolgt. Die Maßnahmen werden auf dem Ökokonto der Kommune verbucht und bei Bedarf wieder abgebucht. Mit in Kraft treten des Baugesetzbuches am 1. Januar 1998 wurden diese Regelungen für naturschutzrechtliche Ausgleichsmaßnahmen im Rahmen der Bauleitplanung flexibilisiert.

Zum Umfang der Ausgleichsflächen und Ökokontoflächen im Stadtgebiet von Friedrichshafen siehe „Sachstand Kompensationsflächenkataster und Ökokonto

Um eine sinnvolle Steuerung und Bündelung von Kompensationsmaßnahmen auch über Gemarkungsgrenzen hinweg zu ermöglichen, ist auf Initiative des Regionalverbands Bodensee-Oberschwaben gemeinsam mit 14 Städten und Gemeinden sowie den Landkreisen Bodenseekreis und Ravensburg, die Regionale Kompensationspool Bodensee-Oberschwaben GmbH (ReKo) gegründet worden. Die Stadt Friedrichshafen ist Gründungsmitglied in der ReKo GmbH. Vertreter der Stadt Friedrichshafen haben aktiv an der Entwicklung der GmbH mitgearbeitet.

 

Mehr Informationen erhalten Sie hier:

www.bodenseekreis.de und http://mlr.baden-wuerttemberg.de/de/unsere-themen/naturschutz/instrumente-des-naturschutzes/eingriffsregelung/

 

 

 

Jetzt bookmarken:digg.com
Inhalt-Rechte-Spalte