Kopfbereich
Logo

Friedrichshafen

Metanavigation
Schriftgroesse aendern
Schrift:
Suche
Suche
Haupt Navigation
Traceline
Inhalt-Linke-Navigation-Spalte

Nachhaltigkeitsprüfung

Inhalt-Mittlere-Spalte

Nachhaltigkeitsprüfung

Warum braucht Friedrichshafen eine Nachhaltigkeitsprüfung?

Eine zukunftsfähige Stadtentwicklung erfordert Möglichkeiten der Erfolgskontrolle. Gerade für langfristige Planungen und Entwicklungsstrategien sind regelmäßige Zustandsbeschreibungen und Maßnahmenbilanzierungen unverzichtbar.

Auf kommunaler Ebene wurden sogenannte "Nachhaltigkeitsprüfungen" in Anlehnung an den Projekt-Check der Internationalen Bodensee Konferenz IBK als dialogorientiertes Nachhaltigkeitsinstrument eingeführt. Die Landesregierung Baden-Württemberg schreibt seit dem 01. Januar 2011 eine Nachhaltigkeitsprüfung bei allen Regelungen der Regierung und der Ministerien sowie der nachgeordneten Landesbehörden verbindlich vor. 

Mehrere Städte in Baden-Württemberg, u. a. auch Friedrichshafen, haben im Rahmen eines Arbeitskreises eine Mustervorlage zur kommunalen Nachhaltigkeitsprüfung erarbeitet. Der Arbeitskreis wird begleitet durch das Umweltministerium und das Nachhaltigkeits-Büro Baden-Württemberg.

 

Was sieht die kommunale Nachhaltigkeitsprüfung vor?

  • Prüfung der Vorlagen auf Nachhaltigkeit vor der Beratung und Entscheidung durch den Gemeinderat
  • Darstellung, welche Auswirkungen das Vorhaben auf ökonomische, ökologische und soziale Verhältnisse hat und welche räumlichen und zeitlichen Fernwirkungen entstehen
  • frühzeitige Prüfung aller strukturgebenden Entscheidungen
  • Beteiligung aller betroffenen Dienststellen


Konkret heißt das: Die Kommunale Nachhaltigkeitsprüfung wird anhand von 28 Leitfragen zu den vier Dimensionen der Nachhaltigkeit durchgeführt.

  • Umwelt & Natur
  • Wirtschaft & Arbeit
  • Gesellschaft & Soziales
  • Bürgebeteiligung & Demokratie


Die Auswirkungen werden über eine fünfstufige Skala bewertet und stichwortartig begründet. Hier können auch Hinweise zur Optimierung der Planung gegeben werden. Im Falle von Zielkonflikten werden die betroffenen Kriterien gewichtet und gegeneinander abgewogen.

Jetzt bookmarken:digg.com
Inhalt-Rechte-Spalte

Service

Kontakt:

Abteilung Umwelt und Naturschutz
Amt für Bürgerservice, Sicherheit und Umwelt
Eckenerstr. 11
88046 Friedrichshafen
Dipl.-Biol. Dr. Tillmann Stottele
Umwelt- und Nachhaltigkeitsbeauftragter
Umweltplanung und Klimaschutz
Abteilungsleiter
Tel. 07541 203-2191   
Fax 07541 203-82191
umweltamt(at)friedrichshafen.de