Kopfbereich
Logo

Friedrichshafen

Metanavigation
Schriftgroesse aendern
Schrift:
Suche
Suche
Haupt Navigation
Traceline
Inhalt-Linke-Navigation-Spalte

Maschinen- und Gerätelärm

Inhalt-Mittlere-Spalte

Maschinen- und Gerätelärm

Laute Maschinen und Geräte wie zum Beispiel Rasenmäher und Laubbläser oder andere laute Werkzeuge sind immer wieder Gegenstand von Beschwerden. In bestimmten Gebieten gelten deshalb besondere Regelungen.
   
Die Geräte- und Maschinenlärmschutz-Verordnung (32. BImschV) regelt den Gebrauch von 57 Maschinen und Geräten in bestimmten empfindlichen Gebieten, wie zum Beispiel Wohn-, Kleinsiedlungs-, Wochenend- und Ferienhausgebiete sowie Klinik- und Kurgebiete (Einstufung siehe Flächennutzungsplan 2015 Verwaltungsgemeinschaft Friedrichshafen - Immenstaad). Für Arbeiten an Bundesfernstraßen und Schienenwegen der Bundesbahn, die durch die genannten Gebiete führen, gilt sie nicht.

So ist zum Beispiel der Betrieb von Rasenmäher, Heckenscheren, Schreddern beziehungsweise Häckslern, Rasentrimmer und -kantenschneider (mit Elektromotor und nicht metallischen Fäden) und tragbaren Motorkettensägen werktags von 20 bis 7 Uhr sowie sonn- und feiertags nicht erlaubt.

Grastrimmer und Graskantenschneider (mit Verbrennungsmotor und nicht metallischen Fäden), Freischneider (mit Verbrennungsmotor und rotierendem Schneidwerkzeug) sowie Laubbläser und -sammler dürfen in Wohngebieten  oder anderen empfindlichen Gebieten nur montags - sonnabends in den Zeiten von 9 bis 13 Uhr und von 15 bis 17 Uhr betrieben werden. Es sei denn die Geräte sind mit dem EU-Umweltzeichen versehen, dann dürfen auch diese Geräte werktags zwischen 7 und 20 Uhr eingesetzt werden.

In Mischgebieten, Kern und Dorfgebieten (nach der Baunutzungs-Verordnung) dürfen diese Geräte auch ohne dieses EU-Umweltzeichen zwischen 7 und 20 Uhr (außer sonntags) betrieben werden.

Jetzt bookmarken:digg.com
Inhalt-Rechte-Spalte

Service

Kontakt:

Abteilung Umwelt und Naturschutz
Amt für Bürgerservice, Sicherheit und Umwelt
Eckenerstr. 11
88046 Friedrichshafen

Dipl.-Agrar-Biol. Jürgen Schock
Immissionsschutz und betrieblicher Umweltschutz, stellv. Abteilungsleitung
Tel. 07541 203-2192
Fax 07541 203-82192
j.schock(at)friedrichshafen.de