Kopfbereich
Logo

Friedrichshafen

Metanavigation
Schriftgroesse aendern
Schrift:
Suche
Suche
Haupt Navigation
Traceline
Inhalt-Linke-Navigation-Spalte

Ausgleichsflächen & Ökokonto

Inhalt-Mittlere-Spalte

Ausgleichsflächen & Ökokonto

Um negative Folgen für Natur und Landschaft durch Bebauung zu vermeiden, wird ein Ausgleich für Eingriffe in Natur und Landschaft erbracht. Dazu dienen Ausgleichsflächen, auch Kompensationsflächen genannt, gemäß der Eingriffsregelung nach Bundesnaturschutzgesetz (BNatSchG) in Verbindung mit dem Baugesetzbuch (BauGB).

Das sogenannte Kompensationsflächenmanagement umfasst zum Beispiel die Erarbeitung von Entwicklungs- und Pflegekonzepten für Kompensationsflächen und deren Erfolgskontrolle. Auf dem sogenannten Ökokonto einer Kommune sind alle Naturschutzmaßnahmen verbucht, die bereits vor Eingriffen in Natur und Landschaft umgesetzt und erst zu einem späteren Zeitpunkt verrechnet werden.

Die Stadt Friedrichshafen stellt die Ausgleichsflächen bereit und setzt Maßnahmen um. Die Kosten, die der Stadt entstehen, können Baulandkäufern als Kostenerstattungsbeitrag in Rechnung gestellt werden. Ein Großteil der Kosten kann so refinanziert wird.

Um Ausgleichsmaßnahmen sinnvoll zu steuern, zu bündeln und umzusetzen, ist auf Initiative des Regionalverbands Bodensee-Oberschwaben die Regionale Kompensationspool Bodensee-Oberschwaben GmbH (ReKo) gegründet worden.

Inhalt-Rechte-Spalte