Kopfbereich
Logo

Friedrichshafen

Metanavigation
Schriftgroesse aendern
Schrift:
Suche
Suche
Haupt Navigation
Traceline
Inhalt-Linke-Navigation-Spalte

Kindertagesstätte beim Klinikum

Inhalt-Mittlere-Spalte

Kindertagesstätte beim Klinikum

Maßnahmenbeschreibung

In der KiTa beim Klinikum sind sechs Gruppen untergebracht, betreut werden Kinder von 0 bis 6 Jahren. Es handelt sich um eine Ganztageseinrichtung unter der Trägerschaft der evangelischen Gesamtkirchengemeinde.

Die KiTa beim Klinikum besteht aus einem Altbau von 1973 und einem Erweiterungsbau von 1992, die über einen Verbindungsgang miteinander verbunden sind.
Besonders im Altbau gibt es einen erheblichen Bauteileverschleiß. Betroffen sind in erster Linie die Sanitärbereiche und die Haustechnik.

Zudem hat eine Gebäudeanalyse des Kommunalen Energiemanagements anhand der Verbrauchswerte ergeben, dass es zu hohen Energieverlusten über die Fassade kommt. Bemängelt wurde die Pfosten-Riegel-Fassade des Altbaus, die Industrieglasfassade des Erweiterungsbaus und vor allem die Fassade aus Dreifachstegplatten des Verbindungsganges.

Es wurde beschlossen, die notwendige energetische Sanierung der Gebäude und die anfallenden sonstigen Einzelmaßnahmen zu einer Gesamtmaßnahme zusammenzufassen.
Die Sanierung der Gebäude ist nur während des Kindergartenbetriebs möglich. Daher wurde die Maßnahme in 6 Bauabschnitte aufgeteilt, die nacheinander über die Jahre 2015 und 2016 verteilt werden, um den laufenden Betrieb zu gewährleisten.

Das Stadtbauamt, Abt. Hochbau hat die Projektleitung für die Gesamtmaßnahme. Zuständig für Planung und Bauleitung ist das Architekturbüro Hirthe aus Friedrichshafen.

Folgende Maßnahmen werden im Einzelnen ausgeführt:

  • Sanierung der Sanitäranlagen im Altbau
  • Austausch der Fassade im Altbau
  • Sanierung der Deckenbekleidung im Altbau
  • Umbau der Heizzentrale
  • Sanierung der Flurinnenwand im Erweiterungsbau
  • Austausch der Flurfassade im Erweiterungsbau
  • Rückbau der Hebeanlagen im Erweiterungsbau
  • Austausch der Fassade im Verbindungsgang

 

Beschlüsse

Der Gemeinderat fasste am 13. Oktober 2014 den Beschluss, die Sanierungsmaßnahme durchzuführen.

 

Kosten / Zuschüsse

Für die Maßnahmen wurden 1,7 Mio. Euro in den Haushalt eingestellt.
Für die energetische Sanierung der Fassade gibt es eine Förderung in Höhe von 43.735 Euro vom Land Baden-Württemberg nach dem Förderprogramm KLIMASCHUTZ-PLUS.

 

Termine

Der erste der sechs Bauabschnitte begann im Januar 2015. Bis Ende 2015 wurden zwei weitere Bauabschnitte fertiggestellt. Die drei letzten Bauabschnitte erfolgen im Jahr 2016. Im Dezember 2016 wird die Gesamtmaßnahme beendet sein.

Bilder

Inhalt-Rechte-Spalte