Kopfbereich
Logo

Friedrichshafen

Metanavigation
Schriftgroesse aendern
Schrift:
Suche
Suche
Haupt Navigation
Traceline
Inhalt-Linke-Navigation-Spalte

Stadtentwicklungskonzept ISEK Friedrichshafen

Inhalt-Mittlere-Spalte

Das ISEK Friedrichshafen

 

Die Stadt Friedrichshafen erarbeitet in einem zirka zweijährigen Prozess, der Ende 2017 zum Abschluss kommen wird, ein integriertes Stadtentwicklungskonzept (ISEK).



Nachdem im zweiten Quartal 2017 die öffentliche Arbeitsphase am ISEK mit dem vierten öffentlichen Workshop abgeschlossen werden konnte, begann eine längere Phase der „Schreibtischarbeit“, in der die Ergebnisse des gesamten Beteiligungsprozesses vom Büro KoRiS gemeinsam mit dem Stadtplanungsamt verarbeitet und in einen ISEK-Abschlussbericht eingearbeitet wurden.

ISEK-Abschlussbericht

Herzstück dieses Abschlussberichts ist das ISEK-Handlungskonzept, in dem die aus den ursprünglich 900 Projektideen entwickelten 17 Leitprojekte mit ihren Projektsteinen / Maßnahmenvorschlägen definiert werden. Ergänzt werden diese durch ein räumliches Leitbild für die Gesamtstadt sowie die Definition von baulich-gestalterischen und grünen Entwicklungsräumen. Ein Entwurf dieses Abschlussberichts wurde am 4. Juli 2017 im Technischen Ausschuss öffentlich beraten und momentan intern mit den betroffenen Fachämtern abgestimmt. Danach wird der Abschlussbericht überarbeitet und vom Gemeinderat voraussichtlich in der Dezember-Sitzungsrunde beschlossen.

Den (vorläufigen) Abschluss des ISEK-Prozesses wollen wir gemeinsam mit der Bürgerschaft in einer Abschlussveranstaltung feiern, die für Mitte Januar 2018 geplant ist. Sobald der Termin feststeht, werden Sie per Newsletter und auf der ISEK-Homepage informiert. 

Umsetzungsphase

Mit dem Beschluss über das Handlungskonzept geht ISEK in die Umsetzungsphase. Einige der ISEK-Projektbausteine sind mittlerweile bereits konkret gestartet, andere werden im nächsten Jahr beginnen. Im Handlungskonzept werden kurzfristige und mittelfristig bis längerfristig umzusetzende ISEK-Projektbausteine definiert. Welche der kurzfristigen Maßnahmen tatsächlich in den nächsten beiden Jahren umgesetzt werden können, hängt davon ab, ob im Haushalt Projektmittel zur Verfügung stehen. Ein Gesamtüberblick ist daher erst nach Abschluss des momentan laufenden Haushaltsverfahrens zum Doppelhaushalt 2018/19 möglich. Diese Projektbausteine werden dann von den projektverantwortlichen Fachämtern in Form detaillierter Projektsteckbriefe inhaltlich weiter ausgearbeitet und über eigene Projektbeschlüsse in den Gemeinderat eingebracht.

Monitoring & Berichtswesen

Um die Umsetzung der im ISEK beschlossenen ISEK-Projektbausteine sicherstellen zu können, braucht es eine Umsetzungskontrolle mit einer regelmäßigen Berichterstattung über den Fortschritt der Umsetzung. Dazu sieht das ISEK-Handlungskonzept ein System der Evaluierung und des Monitorings vor. Der Entwurf des Abschlussberichts enthält im fünften Kapitel bereits Vorschläge dazu. Die Verwaltung wird in den nächsten Monaten konkrete Vorschläge erarbeiten, wie zu den Umsetzungsbausteinen der Evaluierung, nämlich „Berichtswesen“, „Steuerung“ und „Beteiligungsprozess“ geeignete Strukturen in der Stadtverwaltung geschaffen werden können. Das Thema ISEK-Monitoring wird Gegenstand einer weiteren Beschlussvorlage zum ISEK sein, die im Frühjahr 2018 dem Gemeinderat zur Beratung vorgestellt werden soll.

Alle aktuellen Nachrichten rund um ISEK finden Sie hier und auf den weiteren Seiten zum Prozess, zu Terminen, zu den Hintergründen und mehr.

Inhalt-Rechte-Spalte

Service

www.isek.friedrichshafen.de

Kontakt:

Stadtplanungsamt
Charlottenstraße 12
88045 Friedrichshafen
Tel.: +49 7541 2034600
Fax: +49 7541 20384600
E-Mail: stadtplanungsamt(at)friedrichshafen.de
Informationen und Öffnungszeiten

Das ISEK wird begleitet durch das Büro KoRiS – Kommunikative Stadt- und Regionalentwicklung
www.koris-hannover.de