Dienstag, 05. Oktober 2021

ZF-Kunststiftung vergibt ZF-Kurzfilmpreis

Bereits zum dreizehnten Mal haben im September 2021 die Filmtage Friedrichshafen stattgefunden, erstmalig mit der Verleihung des ZF-Kurzfilmpreises.
Bild aus animiertem Kurzfilm in schwarz-weiß: Hund schaut mit großen leeren Augen in Kamera.

Herausragende Kurzfilme aus Deutschland, Österreich und der Schweiz gab es von 23. bis 25. September bei den Filmtagen Friedrichshafen zu sehen. Unter dem Motto „Online, aber dennoch nah“ fand das Filmfestival wieder online statt und die Zuschauerinnen und Filmfans konnten erstmalig das Wettbewerbsprogramm zu Hause ansehen und auch online für den Publikumspreis abstimmen.

Der erstmals verliehene ZF-Kurzfilmpreis, dotiert mit 15.000 Euro, wurde dagegen von einer Jury vergeben, unter anderem besetzt mit Daniel Ebner, Mitbegründer und Festivalleiter des internationalen Kurzfilmfestivals VIENNA SHORTS, Marcus H. Rosenmüller, Filmemacher und Autor, sowie Kulturjournalistin und Autorin Anke Sterneborg.

Der Gewinner des ZF-Kurzfilmpreises kommt von Filmemacher Jalal Maghout und trägt den Titel Have a Nice Dog!. Die Preisjury war sowohl von der inhaltlichen und stilistischen Wucht des Filmes beeindruckt als auch von der eigenwilligen und originellen Animation. Der Film erzählt vom beklemmenden Alltag in einer vom Krieg zerstörten Stadt und von Flucht und Vertreibung.

Der Publikumspreis ging an die Komödie Kaltmiete von Regisseur Marc Philip Ginolas, der amüsant, mit einer guten Prise schwarzem Humor, die Wohnungssuche eines jungen Mannes und die unverhoffte Gelegenheit auf eine neue Bleibe beleuchtet.

Beide Preisträger freutensich über ihre Auszeichnung und bedankten sich: „Festivals, wie die Filmtage Friedrichshafen sind für uns junge Filmemacherinnen und Filmemacher eine unverzichtbare Plattform, um unsere Werke einem interessierten Publikum zugänglich zu machen und daher gilt mein Dank ganz ausdrücklich den Organisatorinnen und Organisatoren und der Trägerschaft dieser wunderbaren, wenn auch in diesem Jahr digitalen Veranstaltung“, sagte Regisseur Marc Philip Ginolas nach der Bekanntgabe seiner Auszeichnung.

Filmtage 2022 wieder vor Ort

Aktuell laufen bereits die Planungen fürs kommende Jahr. Die Filmtage sollen von 3. bis 7. März stattfinden – dann wieder mit Publikum und den Macherinnen und Machern vor Ort.

Kurzfilme aus Deutschland, Österreich und der Schweiz können ab sofort eingereicht werden.