Freitag, 20. Dezember 2019

Stadtarchiv sucht Informationen zu Kleindenkmalen

Märchenreliefs an der Pestalozzischule, Figuren an Hausfassaden, großflächige Wandbilder, Mosaiken, Brunnen, Kreuze – Kleindenkmalen gibt es in Friedrichshafen viele, doch nicht zu jedem gibt es auch weitere Informationen.
männliche Steinfigur an Hausecke mit Fischen
Die Steinfigur mit den Fischen ziert eine Hausecke in der Seestraße auf Höhe des Moleturms.

Das Stadtarchiv ist deshalb auf Hilfe angewiesen und sucht Menschen, die etwas über die Objekte wissen.

An der Pestalozzischule in der Scheffel- und Allmandstraße zum Beispiel ist die Außenfassade mit Märchenreliefs verziert. Da trauern die sieben Zwerge um Schneewittchen, erweckt der Prinz Dornröschen und steckt der Kater in seinen Stiefeln. In der Hochstraße hütet ein Schäfer auf einem großflächigen Hauswandgemälde seine Schafe und in der Margaretenstraße kämpft ein Elch ums Überleben.

Carmen Dienel, die ehrenamtlich im Stadtarchiv arbeitet, sucht gemeinsam mit ihrem Mann und Stadtarchivleiter Jürgen Oellers nach Informationen zu den verschiedenen Kleindenkmalen. „Man wird richtig von einem Fieber gepackt und so manches Mal grübelt man noch beim Einschlafen, wie man an Informationen kommen könnte“, sagt sie. „Diese Arbeit macht uns viel Spaß und ist sehr bereichernd. Man lernt jedes Mal wieder etwas dazu und weiß am Ende mehr über die Stadt und ihre Bewohner. So hoffen wir alle, dass sich jemand meldet und wir etwas über die Objekte erfahren.“

Initiiert wurde die Aktion „Erfassen von Kleindenkmalen in Baden-Württemberg“ vom Landesamt für Denkmalpflege.

Zu welchen Kleindenkmalen das Stadtarchiv Informationen sucht, ist online unter www.friedrichshafen.de/kleindenkmale zu finden. Wer etwas weiß, meldet sich bitte direkt beim Stadtarchiv, Telefon 07541 209150, .