Donnerstag, 22. Oktober 2020

Filmtage Friedrichshafen 2021

JETZT ODER NIE

Die Filmtage Friedrichshafen finden 2021 bereits zum dreizehnten Mal statt. Bedingt durch die Corona-Pandemie wird das beliebte Festival vom Winter auf den Frühsommer verlegt: Vom 24. – 28. Juni 2021 flimmern im Kiesel im k42 aktuelle Kurz- und Dokumentarfilme junger Filmemacher/innen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz über die Leinwand.

Große Neuerung: In einer Zeit, in der es für Künstlerinnen und Künstler besonders schwer ist, hat sich die ZF Kunststiftung dazu entschlossen, im Rahmen der Filmtage Friedrichshafen ein bedeutendes Preisgeld für den besten Kurzfilm zur Verfügung zu stellen, dass es der Preisträgerin/dem Preisträger ermöglicht, die Arbeit qualitativ fortzusetzen. Der ZF-Kurzfilmpreis ist mit 15.000 Euro dotiert und damit einer der höchst dotierten Kurzfilmpreise in Deutschland. Eine Fachjury beurteilt die Kurzfilme im Wettbewerbsprogramm anhand der Umsetzung des Plots in den filmischen Ausdruck: Der Film wird als Gesamtkunstwerk betrachtet. Der Preis geht daher an den Regisseur/die Regisseurin und muss für die Realisierung eines neuen Kurzfilms verwendet werden. Darüber hinaus stockt die ZF Kunststiftung das Preisgeld für den Publikumspreis für den besten Kurzfilm, den sie bereits seit neun Jahren stiftet, von 500 Euro auf 1.000 Euro auf.

Ab sofort können bis zum 26. Februar 2021 Filme eingereicht werden. Weitere Infos dazu gibt es im Kulturbüro bei Claudia Engemann (Tel.: 07541/203-3309) oder https://kultur-friedrichshafen.de/festivals-foerderpreise/filmtage.