Bodensee-Weihnacht: Lichterglanz und Budenzauber

Friedrichshafen in der Adventszeit, da gehört die Bodensee-Weihnacht einfach dazu. Nach zweijähriger Corona-Zwangspause öffnet die Bodensee-Weihnacht am Freitag, 25. November endlich wieder ihre Pforten.
Weihnachtsbaum mit vielen Lichtern und dem Gebäude des Zeppelin Museums im Hintergrund.
Bodensee-Weihnacht: Endlich wieder Lichterglanz und Budenzauber direkt am Bodensee (Archivfoto)

„Wir freuen uns, dass wir die Bürgerinnen und Bürger sowie viele Gäste in diesem Jahr wieder in der Vorweihnachtszeit auf unseren Weihnachtsmarkt einladen können. Das hat in den letzten beiden Jahren gefehlt. Die Bodensee-Weihnacht mit ihren vielfältigen Angeboten ist der ideale Platz, um sich zu treffen und sich auf Weihnachten einzustimmen“, so Bürgermeister Dieter Stauber.

Vom 25. November bis 22. Dezember sind alle Häflerinnen und Häfler sowie Gäste aus nah und fern eingeladen, sich von der weihnachtlichen Stimmung verzaubern zu lassen, für die die Bodensee-Weihnacht so beliebt ist.

Insgesamt 70 Markthändlerinnen und Markthändler in 60 Hütten locken mit internationalen Köstlichkeiten und Spezialitäten, festlicher Dekoration, Geschenkideen, wärmenden Getränken, kunsthandwerklichen Artikeln und vielem mehr direkt am Seeufer.

Die Besucherinnen und Besucher können täglich durch die vielfältigen Angebote stöbern, sich Anregungen zum Schenken holen und Geschenke einkaufen. Auf dem gesamten Marktgelände, welches den Buchhornplatz sowie den Romanshorner Platz umfasst, laden Imbiss- und Glühweinstände, Buden mit süßen Leckereien, Kunsthandwerk aus Holz und Keramik, Schmuck, Kerzen und vieles mehr zum Bummeln ein. Für die kleinen Gäste drehen ein Kinderkarussell und die beliebte Eisenbahn ihre Runden. Ein besonderes Highlight ist wie immer die große Krippe, die seit über 25 Jahren fester Bestandteil des Häfler Weihnachtsmarktes und Treffpunkt für kleine und große Besucher ist.  Auf dem Romanshorner Platz bieten zwei überdachte Bahnen aus Kunststoff zum Eisstockschießen Spaß für Familien oder Gruppen.

Ein umfangreiches Programm auf und neben dem Marktgelände sorgt für weihnachtliche Stimmung. Viele zauberhafte Aktionen verkürzen so den Kindern die spannende Wartezeit bis Weihnachten. Neben dem Bühnenprogramm auf dem Marktgelände mit Chören, Musikgruppen und -vereinen, adventlichen Impulsen der Kirchengemeinden oder Tanzvorführungen bieten auch wieder das Medienhaus am See und das Zeppelin Museum vorweihnachtliche Lese- und Bastelstunden, Kinderkino und vieles mehr. Ein aufregendes Ausflugsziel in der Weihnachtszeit ist das Schulmuseum mit Zeitreisen und Workshops.

Aber nicht nur die Kinder sollen hier ihren Spaß haben, auch für die Erwachsenen bietet die Bodensee-Weihnacht stets eine willkommene Gelegenheit zum Führen angeregter Gespräche mit Freunden und Nachbarn. Man trifft sich, man sieht sich und genießt das vielfältige kulinarische Angebot, das von herzhaft-deftig bis süß reicht.

Eröffnungsfeier um 18 Uhr

Eröffnet wird die Bodensee-Weihnacht von Bürgermeister Dieter Stauber und Codekan Reimar Krauß am Freitag, 25. November um 18 Uhr. Dazu spielen der Count Zeppelin Highland Pipes & Drums. Zum Auftakt der Bodensee-Weihnacht schenken an diesem Tag auch über 40 Geschäfte abends mehr Zeit für den Einkauf von Weihnachtsgeschenken und öffnen bis 20 Uhr.

Mittelpunkt ist der festlich geschmückte Weihnachtsbaum

Im Zentrum des Weihnachtsmarktes überragt wieder eine acht Meter hohe Nordmanntanne das Marktgelände. Mit rund 200 roten Kugeln und 4.800 Lichtern erstrahlt der Baum in hellem Glanz und verleiht dem Buchhornplatz eine ganz besondere Atmosphäre.

Weihnachtspyramide – Das Tor zum See

Die Weihnachtspyramide ist das leuchtende Tor zum See, das die Gäste aus Konstanz, Österreich und aus der Schweiz willkommen heißt. Sie ragt 13 Meter in den Himmel.

Vereine machen wieder mit

Erfreulich ist, dass sich auch wieder 15 Vereine, Kindergärten, Schulen, Städtepartnerschaften und sonstige Gemeinnnützige aus Friedrichshafen auf der Bodensee-Weihnacht präsentieren.

Umfangreiches Programm auf der Bühne

Bunt wie das Angebot auf dem Weihnachtsmarkt ist auch wieder das wechselnde Programm auf der Bühne. Rund 25 Programmpunkte mit Chören, Musikkapellen und Vereine, Tanzgruppen und Kirchengemeinden gibt es zu erleben. Am Dienstag, 6. Dezember besucht der Nikolaus um 16 Uhr den Markt und hat kleine Überraschungen für alle Kinder mit dabei.

Kinder schmücken Weihnachtsbäume

Auch in diesem Jahr schmücken Kinder aus über 50 Gruppen und Klassen der Häfler Kindergärten und Grundschulen mit selbstgebastelten Weihnachtsanhängern zahlreiche Weihnachtsbäumchen. Sie stehen in der Fußgängerzone vor den Geschäften und auf dem Marktgelände.

Wert auf abwechslungsreiches Angebot gelegt

Bei der Auswahl der Markthändler legte die Marktverantwortliche Cathrin Batzner besonders Wert darauf, dass die Gäste ein abwechslungsreiches Angebot vorfinden.

Auch kulinarisch hat die Bodensee-Weihnacht einiges zu bieten. „Besonderen Wert haben wir wieder auf regionale Produkte gelegt“, so Hans-Jörg Schraitle, Leiter des Amtes für Bürgerservice, Sicherheit und Ordnung.

Traditionell erwartet die Gäste vielfältige Gaumenfreuden vom Südtiroler Raclette, Flammlachs, elsässischem Flammkuchen, französischen Crêpes, Grillwurst, schwäbische Dinnette, Baumstriezel und vieles mehr. Auch süße und herzhafte Spezialitäten aus Sizilien, Südtirol, Frankreich und Deutschland sind auf dem Weihnachtsmarkt zu finden.

Neu auf dem Weihnachtsmarkt sind: Feinkost France ist mit zwei Ständen vertreten und verkauft traditionellen Nougat aus Montélimar (Hütte 14) und italienisches Sandgebäck (Hütte 36). Wunderschöne Weihnachtssterne aus Papier bringt die Firma Heimat Berlin Mücke GmbH mit (Hütte 30). Liudmyla Shevchuk bietet in der Hütte 33 handgemachte Seifen und Produkte aus Harz an. Die Firma Genüssle aus Langenargen bietet verschiedene Sirupe wie z. B. Rose, Lavendel oder Lebkuchen an (Hütte 57). Das ukrainische Kulturzentrum, das von geflüchteten Menschen aus der Ukraine betrieben wird, verkauft Handarbeiten und alkoholfreie Heißgetränke in Hütte 49.

Weihnachtsschiff liegt im Hafen

Von Freitag, 25. November bis Samstag, 31. Dezember liegt die MS Graf Zeppelin im Hafen vor Anker. Donnerstag, freitags und samstags können die Gäste von 17 bis 22 Uhr im Restaurant und in der 360 Grad Rooftop ICE BAR verweilen. Am 24. Dezember und 25. Dezember ist das Weihnachtsschiff geschlossen. An Silvester, 31. Dezember ist das Schiff ab 17 Uhr geöffnet. Alle Informationen unter www.culina-cruises.de/weihnachtsschiff .

Öffnungszeiten Bodensee-Weihnacht

Der Weihnachtsmarkt dauert von Freitag, 25. November bis Donnerstag, 22. Dezember. Geöffnet ist er von Montag bis Donnerstag von 12 bis 20 Uhr und von Freitag bis Sonntag von 11 Uhr bis 20 Uhr.

Eisstock-Vergnügen auf dem Romanshorner Platz

Vom 25. November bis 22. Dezember stehen zwei Eisstockbahnen aus Kunststoff, wetterunabhängig mit einem Zelt überdacht, auf dem Romanshorner Platz. Die Bahnen haben eine Länge von 16 Metern und sind dazu geeignet, das beliebte Eisstockschießen – die 8. Stadtwerk am See Stadtmeisterschaften – durchzuführen.

„Damit haben wir einen neuen Weg gefunden, ohne Wasser und ohne hohen Stromverbrauch einen Ersatz für die bisherige Eislaufbahn zu bieten. Die Bahnen können von Schulklassen, Privatpersonen, Familien, Firmen oder Vereinen gemietet werden“, so Thomas Goldschmidt vom Häfler Stadtmarketing. Weiter Informationen unter https://www.bodensee-weihnacht.de/eisstockbahn/

Der Aufbau beginnt am Mittwoch, 16. November

Bereits am Montag, 14. November beginnen die Mitarbeitenden der städtischen Baubetriebe mit den Vorarbeiten für den Aufbau des Hüttendorfes auf dem Buchhornplatz und dem Romanshorner Platz. Am Mittwoch, 16. November werden die ersten Hütten aufgestellt.

Deshalb wird die Zufahrt vom Busbahnhof in die Fußgängerzone auf den Buchhornplatz vor der Unterführung beim Zeppelin Museum sowie die Zufahrt von der Karlstraße auf den Buchhornplatz gesperrt. Die Zufahrt zur Tiefgarage des k42 ist gewährleistet. Am Freitag, 25. November werden an den Einfahrten zum Weihnachtsmarkt die Schutzbarrieren aufgebaut.

Magazin zur Bodensee-Weihnacht

Das Magazin zur Weihnachtszeit „Bodensee-Weihnacht 2022“ gibt auf 40 Seiten viele Ideen und Anregungen, die man sich in der Adventszeit nicht entgehen lassen sollte. In dem Magazin finden Interessierte neben dem Programm des Weihnachtsmarktes auch ausgewählte Kultur-Tipps zur Weihnachtszeit, musikalisch-besinnliches aus den Kirchen, Weihnachtsgottesdienste, die Öffnungszeiten der Häfler Gastronomen und Wirte über die Feiertage und den Jahreswechsel und vieles mehr. Es liegt in den Häfler Geschäften, im Rathaus, in den Ortsverwaltungen, im Bürgeramt Fischbach sowie an weiteren Stellen in der Stadt aus.

„Es lohnt sich also, über den Weihnachtsmarkt zu bummeln, die eine oder andere Gaumenfreude zu erleben, mit Verwandten und Bekannten ins Gespräch zu kommen und die stimmungsvolle Atmosphäre zu genießen. Auf der Bühne wird gesungen und musiziert und die Gäste werden auf das bevorstehende Weihnachtsfest eingestimmt“, so Bürgermeister Dieter Stauber.

Die Markthändlerinnen und Markthändler freuen sich nach der coronabedingten Pause sehr auf den Besuch zahlreicher Gäste und haben bestimmt für jeden Geschmack etwas dabei.

Am besten einfach vorbeikommen und stöbern, schauen und genießen – bei der Bodensee-Weihnacht vom 25. November bis 22. Dezember. Geöffnet ist der Weihnachtmarkt Montag bis Donnerstag von 12 bis 20 Uhr und Freitag bis Sonntag von 11 bis 20 Uhr. Das aktuelle Programm und weitere aktuelle Informationen zur Bodensee-Weihnacht und der Eisstockbahn gibt es im Internet unter www.bodensee-weihnacht.de .