Mittwoch, 29. Dezember 2021

Abschied von Walter Rehfuss

Am 25. Dezember ist der frühere Seehasenfest-Präsident im Alter von 94 Jahren verstorben. Er engagierte sich über fast fünf Jahrzehnte für das Seehasenfest in Friedrichshafen.
Walter Rehfuss

Walter Rehfuss ist in Friedrichshafen geboren und in der Charlottenstraße aufgewachsen. Nach seinem Studium unterrichtete er zunächst an der katholischen Volksschule in Ailingen, danach an der katholischen Mädchenrealschule und wechselte dann als Rektor an die heutige Ludwig-Dürr-Schule. Er gestaltete als Schulleiter und geschäftsführender Rektor der städtischen Grund-, Haupt-, Sonder- und Realschulen das Bildungs- und Schulwesen Friedrichshafens entscheidend mit. So hatte er bereits in den 70er-Jahren die Idee zu einer Ganztagesschule, die er modellhaft von 1970 bis 1973 in der Ludwig-Dürr-Schule entwickelte und ab Februar 1974 umsetzte.

Darüber hinaus engagierte er sich ab 1957 über viele Jahrzehnte hinweg für das Seehasenfest. Von 1981 bis 2004 war er Vorsitzender und Präsident des Seehasenfestausschusses und legte wichtige Impulse zur Weiterentwicklung unseres Kinder- und Heimatfestes. Walter Rehfuss brachte 1998 zusammen mit Dietmar Philipp, dem früheren Leiter des Graf-Zeppelin-Hauses, das Buch „Als der Seehas‘ kam“ heraus. Seit 2004 war er Ehrenpräsident im Seehasen-Präsidium. Walter Rehfuss war eine Persönlichkeit, die dem Gemeinwesen in Friedrichshafen wertvolle Impulse gegeben hat.

Als Anerkennung für seine vielfältige und langjährige ehrenamtliche Arbeit erhielt er 1991 den Ehrenbrief der Stadt Friedrichshafen überreicht. 1992 wurde er mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande ausgezeichnet.

Die Stadt, der Gemeinderat und die Bürgerinnen und Bürger sind ihm für sein wertvolles Wirken dankbar und werden ihn stets in ehrender Erinnerung behalten.