Freitag, 08. Juli 2022

Partnerstadt Saint-Dié-des-Vosges

Schöne Stunden auf dem Interkulturellen Stadtfest
Gruppenfoto am See
Von links: Bürgermeister Dieter Stauber, Ulrike Müller von Kralik (Dritte von links, Vorsitzende des Arbeitskreises Saint-Dié), Colette Dauphin(Fünfte von links, stellvertretende Bürgermeisterin Saint-Dié. Erster von rechts: Frédéric Hoen, Städtepartnerschaftsbeauftragter aus Saint-Dié und die Musiker der Band Déoda’Roots

Die stellvertretende Bürgermeisterin Colette Dauphin und der Partnerschaftsbeauftragte, Frédéric Hoen aus Saint-Dié-des-Vosges besuchten während des Interkulturellen Stadtfestes Friedrichshafen. Mit dabei war die Musikgruppe Déoda’Roots, die das Stadtfest mit tollen Auftritten bereicherte. Es waren schöne Tage, durch die die Freundschaft zwischen den Menschen beider Städte weiter vertieft wurde.

Begrüßt wurde die Delegation von Bürgermeister Dieter Stauber, Nina Heine, Partnerschaftsbeauftragte im OB-Büro und Ulrike Müller von Kralik, Vorsitzende des Arbeitskreises Saint-Dié-des-Vosges. Die Partnerschaft zwischen beiden Städten feiert 2023 ihr 50jähriges Bestehen.  Seit der Unterzeichnung der Partnerschaftsurkunde gab es viele Verbindungen zwischen den Menschen beider Städte. Dauphin und Stauber betonten beim Treffen, dass der Zusammenhalt und die Gemeinschaftlichkeit auch für die junge Generation wichtig seien. Städtepartnerschaften seien bedeutsam, auch im Hinblick darauf, dass sich Europa in Zukunft positiv weiterentwickeln könne.

Die Delegation aus Frankreich besuchte mit den deutschen Gastgebern das Interkulturelle Stadtfest. Höhepunkte waren die mitreißenden Auftritte der Musikgruppe Déoda’Roots aus Saint-Dié-des-Vosges. Eine Bootsfahrt mit der Seeschwalbe und der Besuch im Zeppelin Museum rundeten den Aufenthalt ab.

Die Friedrichshafener Partnerschaftsbeauftragten und die Vorsitzende des Arbeitskreises Saint-Dié, Ulrike Müller von Kralik, nutzten den Besuch, um sich über die Feierlichkeiten zum 50jährigen Bestehen im Jahr 2023 sowie weitere Möglichkeiten gegenseitiger Besuche und gemeinschaftlicher Aktionen auszutauschen. Es gab auch Gespräche mit den Lehrerinnen und Erasmus-Beauftragten der Hugo-Eckener-Schule. Das Erasmus-Programm ist ein Förderprogramm der Europäischen Union.

Informationen zur der Städtepartnerschaft mit Saint-Dié-des-Vosges gibt es im Internet unter www.friedrichshafen.de.