Öffentliche Vergabe - Präqualifikationsverfahren im Liefer- und Dienstleistungsbereich (VOL/A) beantragen

Durch Teilnahme an einem Präqualifikationsverfahren können Unternehmen im Liefer- und Dienstleistungsbereich auftragsunabhängig ihre Qualifikation in folgenden Bereichen nachweisen:

  • Gesetzestreue
  • Fachkunde
  • Leistungsfähigkeit
  • Zuverlässigkeit

Voraussetzungen

Vollständige und gültige Eignungsnachweise

Zuständigkeit

die IHK Auftragsberatungsstelle Baden-Württemberg

Ablauf

Sie müssen die Präqualifizierung beantragen. Wenden Sie sich dazu an die Präqualifizierungsstelle. Dort erhalten Sie das notwendige Antragsformular. Nach erfolgreicher Teilnahme an dem Verfahren erhält das Unternehmen ein Zertifikat. Damit ist es in der Präqualifizierungsdatenbank für den Liefer- und Dienstleistungsbereich registriert. Mit dem Zertifikat beziehungsweise der Zertifikatsnummer kann das Unternehmen seine Fachkunde, Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit nachweisen.

Erforderliche Unterlagen

Nachdem Sie den Antrag gestellt haben, teilt die Präqualifizierungsstelle mit, welche Unterlagen eingereicht werden müssen.

Kosten

Erkundigen Sie sich bei der Präqualifizierungsstelle.

Sonstiges

Unternehmen, die sich häufig an VOL-Ausschreibungen beteiligen, können sich in der bundesweiten Präqualifizierungsdatenbank aufnehmen lassen.

Rechtsgrundlage

Freigabe

Dieser Text entstand in enger Zusammenarbeit mit den fachlich zuständigen Stellen. Die IHK Auftragsberatungsstelle Baden-Württemberg hat dessen ausführliche Fassung am 15.04.2015 freigegeben.

Zugehörige Lebenslagen

Kontakt

Industrie- und Handelskammer Bodensee-Oberschwaben
Lindenstraße 2
88250 Weingarten
Tel. 0751/409- 0
Fax 0751/409-159

Informationen & Öffnungszeiten