Montag, 27. Mai 2019

Jugendparlament spendet an Tierheim

Das Jugendparlament spendet für das Tierheim in Friedrichshafen 150 Euro. Anlässlich der Gedenkfeier an die Opfer des Nationalsozialismus auf dem Fridolin-Endraß-Platz boten die Jugendlichen heiße Getränke und Zopfbrot gegen eine Spende an. Den Erlös übergaben Christian Leber, Max Kuschel und Mathias Eckmann an das Tierheim.
Zwei Frauen und drei Männer mit einem Hund.
Von links: Christian Leber (Erster Vorsitzender Jugendparlament), Carla Fuchsloch und Anne Juhre (Tierheim), Mathias Eckmann und (knieend) Max Kuschel (Jugendparlament)

„Das Tierheim nimmt eine wichtige Aufgabe wahr. Deshalb wollen wir die Arbeit dort mit unserer Spende unterstützen“, sagten die Vertreter des Jugendparlaments bei der Übergabe im Tierheim. Uns ist es wichtig, so die Jugendlichen weiter, dort zu helfen, wo diese Hilfe benötigt wird.

Carla Fuchsloch, Erste Vorsitzende, und Anne Juhre, Zweite Vorsitzende, freuten sich über die Unterstützung: „Das Geld können wir gut gebrauchen. Wir werden damit  einen Hochdruckreiniger kaufen, mit dem wir die Hundezwinger reinigen können. Dies erleichtert uns die tägliche Arbeit. Denn saubere Zwinger sind das A und O“. Wichtig war es den beiden Vorsitzenden auch, dass die Jugendlichen an das Tierheim gedacht haben. „Es ist für uns wichtig, dass die Menschen in Friedrichshafen, und vor allem junge Menschen, uns und unsere Arbeit wahrnehmen“, so Fuchsheim.

Wer sich für die Arbeit im Tierheim interessiert, kann sich beim Tag der offenen Tür am 21. Juli 2019 von 11 bis 17 Uhr informieren und sich ein Bild von der Arbeit, die dort geleistet wird, machen.

Weitere Informationen zum Tierheim gibt es unter www.tierheim-fn.de .