Wie fahrradfreundlich ist Friedrichshafen?

Stadt unterstützt Fahrradklimatest und ruft zur Teilnahme bis Ende November auf: Je mehr mitmachen, desto aussagekräftiger sind die Ergebnisse.

Ab sofort läuft die Umfrage zum großen ADFC-Fahrradklima-Test 2022. Der Fahrradclub ADFC ruft gemeinsam mit dem Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) wieder hunderttausende Radfahrerinnen und Radfahrer dazu auf, die Fahrradfreundlichkeit von Städten und Gemeinden zu bewerten. Der Test hilft, Stärken und Schwächen der Radverkehrsförderung zu erkennen. Die Stadt Friedrichshafen unterstützt den ADFC-Fahrradklimatest wie bereits in den vergangenen Jahren und bittet die Bürgerinnen und Bürger um Teilnahme an der Befragung auf www.fahrradklima-test.adfc.de.

Macht Radfahren in Friedrichshafen Spaß oder Stress?

Bei der Online-Umfrage werden 27 Fragen zur Fahrradfreundlichkeit gestellt – beispielsweise, ob das Radfahren Spaß oder Stress bedeutet, ob die Radwege von Falschparkern freigehalten werden und ob sich das Radfahren insgesamt sicher anfühlt. Fast 230.000 Bürgerinnen und Bürger haben sich bei der letzten Befragung 2020 an der Umfrage beteiligt. Sie haben 1.024 Städte und Gemeinden bewertet. Die Stadt Friedrichshafen kam beim letzten ADFC-Fahrradklima-Test im Land auf Platz 7 von 15 und im Bund auf Rang 24 von 110 Städten ihrer Größenklasse.

Bis 30. November mitmachen

Die aktuelle Umfrage findet zwischen 1. September und 30. November 2022 über die Internetseite www.fahrradklima-test.adfc.de statt. Die Ergebnisse werden im Frühjahr 2023 präsentiert. Ausgezeichnet werden die fahrradfreundlichsten Städte und Gemeinden nach sechs Einwohner-Größenklassen sowie diejenigen Städte, die seit der letzten Befragung am stärksten aufgeholt haben.

Förderung durch Bundesverkehrsministerium

Der ADFC-Fahrradklima-Test ist die größte Befragung zum Radfahrklima weltweit. Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) fördert den ADFC-Fahrradklima-Test 2022 aus Mitteln zur Umsetzung des Nationalen Radverkehrsplans (NRVP).