Freitag, 17. April 2020

Stadt pflanzt fünf Laubbäume an der Brunnisach

Die Bäume ersetzen die Ende Februar aus Sicherheitsgründen gefällten Weidentore.
Brücke gesäumt von neugepflanzten Bäumen
Vier neue Vogelkirschen wurden als Ersatz für die Weidentore links und rechts der Fußgängerbrücke über die Brunnisach zum Lettenhof gepflanzt.

Vier kräftige Vogelkirschen hat die Stadt links und rechts der Fußgängerbrücke über die Brunnisach zum Lettenhof und eine freistehende Stileiche gepflanzt. Sie ersetzen die  dort bisher stehenden Weidentore, die Ende Februar aus Sicherheitsgründen gefällt werden mussten.  Die tragenden Stämme der gefällten Weiden waren unter dem Schattendruck der umstehenden Bachgehölze morsch und nicht mehr verkehrssicher.

An der Brücke wurden die Weidentore nun durch vier hochwüchsige Vogelkirschen ersetzt, die sich gut in den naturnahen Auenwald entlang der Brunnisach einfügen. Mit ihrer üppigen Blüte im Frühjahr und der reichen Fruchttracht im Sommer bringen sie Farbe zwischen die umstehenden Erlen, Weiden und Auengehölze. Insekten und Vögeln schenken sie reichlich Nahrung. Die neuen Bäume wurden so gepflanzt, dass sie ausreichend Licht haben und ihre Kronen sich schon in wenigen Jahren zu einem Kirschtor über der Holzbrücke vereinen werden.

Die frei stehende Stileiche wurde in die offene Wiesenfläche gepflanzt und soll den dort stehenden Bänken in ein paar Jahren Schatten spenden. Die Bänke werden noch gedreht, damit Spaziergänger beim Verweilen Richtung Südwesten auf die Feuchtbiotope und Obstplantagen blicken können.

Die Feuchtbiotope sind vor 15 Jahren als Ausgleichsmaßnahme für den Zeppelin-Ankerplatz am Flughafen geschaffen worden und bieten heute dem Biber wie vor tausenden von Jahren wieder Lebensraum. Darüber informieren die Bodenseepfad-Tafeln, die entlang des Spazierwegs zwischen der Kirche Sankt Gangolf über den Lettenhof nach Lipbach stehen.

Eine der Kirschen und die Stileiche sind bereits als Bürgerbäume gespendet worden. Für die drei restlichen Vogelkirschen werden gerne noch Bürgerbaumspenden im Wert von je 250  Euro entgegen genommen. Wenn gewünscht, werden die Spender mit ihren Widmungen auf kleinen Täfelchen an den Pflanzböcken angebracht.

Interessenten wenden sich bitte an die Abteilung Landschaftsplanung und Umwelt, E-Mail oder 07541 / 203-4641. Informationen zur Aktion „Bürger spenden Bäume“ finden sich auch auf der städtischen Homepage  https://www.friedrichshafen.de/buerger-stadt/planen-bauen-umwelt/umwelt-klimaschutz/stadtgruen/buerger-spenden-baeume/.