Fußverkehrs-Check 2022

Ergebnisse werden jetzt ausgewertet
Beine von Fußgängern

Die Stadt Friedrichshafen beteiligte sich zum ersten Mal am Fußverkehrs-Check des Landes Baden-Württemberg. 52 Kommunen hatten sich für den Fußverkehrs-Check 2022 beworben. Friedrichshafen konnte mit seiner Bewerbung überzeugen und wurde neben 14 weiteren Kommunen für die Teilnahme ausgewählt. Bei den Fußverkehrs-Checks bewerten Bürgerinnen und Bürger gemeinsam mit Politik und Verwaltung die Begebenheiten vor Ort.

Zunächst hatten interessierte Bürgerinnen und Bürger bei einem Auftaktworkshop und zwei Begehungen die Möglichkeit, die Belange der zu Fuß Gehenden mit Vertretenden der Verwaltung und der Politik aus verschiedenen Blinkwinkeln zu beleuchten und zu diskutieren.

„Ich danke allen Bürgerinnen und Bürgern, die ihre Erfahrungen aus ihrem Alltag eingebracht haben und uns dabei unterstützen, Verbesserungen im Fußverkehr zu erreichen“, so Erster Bürgermeister Fabian Müller.

Untersucht wurde die Situation der Fußgängerinnen und Fußgänger in der nördlichen Innenstadt.  Bei zwei Rundgängen wurden vor Ort die Schwachstellen ermittelt. Mögliche Lösungen wurden dann im Abschlussworkshop diskutiert. Auf dieser Basis werden nun die Vorschläge zur Fußverkehrsförderung von den Fachleuten des Büros Planersocietät aus Karlsruhe ausgewertet. Das Büro schlägt dann Maßnahmen vor, die den Fußverkehr in Friedrichshafen attraktiver und sicherer gestalten sollen.

Die Ergebnisse sollen dann im Ausschuss für Planen, Bauen und Umwelt im Frühjahr 2023 vorgestellt werden.