Stefanie Fritz leitet künftig das Stadtplanungsamt

Am 24. Oktober wählte der Gemeinderat Stefanie Fritz zur neuen Leiterin des Amtes für Stadtplanung und Umwelt. Sie wird Nachfolgerin von Klaus Sauter, der nach 31 Jahren zum 1. Januar 2023 in den Ruhestand tritt. Wann Stefanie Fritz ihre Arbeit bei der Stadt Friedrichshafen beginnt, wird derzeit noch abgesprochen.
Zwei Männer im Anzug stehen rechts und links von einer Frau mit roter Jacke und Blumen
(von links) Oberbürgermeister Andreas Brand, Stefanie Fritz und Erster Bürgermeister Fabian Müller

Stefanie Fritz studierte Landschaftsarchitektur an der Fachhochschule Weihenstephan und arbeitete bis April 2020 in der Stabsstelle für städtebauliche Sonderaufgaben und Barrierefreiheit im Bauamt der Stadt Starnberg. Seit September 2020 ist sie Lehrkraft für besondere Aufgaben an der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf im Bereich Stadt-, Landschafts- und Umweltplanung. Berufsbegleitend absolvierte sie ein Studium zur Master of Business Administration (MBA) zum Thema „Zukunftstrends und Nachhaltiges Management“ an der Hochschule Nürtingen.

„Mit Stefanie Fritz haben wir eine kompetente Nachfolgerin für Klaus Sauter gefunden. Sie bringt fachlich das mit, was sie für ihre neuen Aufgaben als Leiterin unseres Amtes für Stadtplanung und Umwelt benötigt. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit ihr“, so Oberbürgermeister Andreas Brand.

Als Leiterin des Amtes für Stadtplanung und Umwelt ist Stefanie Fritz verantwortlich für die Steuerung des Amtes mit 22 Mitarbeitenden. Dazu gehören unter anderem die strategische und konzeptionelle Stadtplanung, Stadtentwicklung und städtebauliche Rahmenplanung. Weitere Aufgabe sind die Bauleitplanung, städtebauliche Sanierungs- und Entwicklungsmaßnahmen, der Umwelt- und Naturschutz, der Klimaschutz und die Klimafolgeanpassung sowie die Forstwirtschaft.