Baustellen 2021 in Friedrichshafen

Wo werden Straßen saniert, wo werden Kreisverkehre und Querungshilfen gebaut, wo kommen Kanäle unter die Erde? Ein Überblick über die derzeitigen Planungen für das Baustellenjahr 2021.

Auch 2021 gibt es in Friedrichshafen wieder viele Baustellen, die zum Teil den Verkehr einschränken. Zahlreiche Projekte müssen die Mitarbeitenden der Abteilung Verkehr im Amt für Bürgerservice, Sicherheit und Ordnung aufeinander abstimmen, damit die Einschränkungen für die Verkehrsteilnehmer so gering wie möglich bleiben. Dazu gehören neben den Bauprojekten des städtischen Stadtbauamtes, Maßnahmen des Landratsamtes Bodenseekreis, des Regierungspräsidiums Tübingen und der Stadtwerke am See GmbH auch Bauprojekte privater Bauherren.

Hinzu kommen im Laufe des Jahres zahlreiche private Baumaßnahmen, die es notwendig machen, Straßenabschnitte zu verengen oder zeitweise zu sperren. Diese werden meist kurzfristig von den Baufirmen eingereicht und sorgen unter Umständen für zusätzliche Behinderungen.

2020 konnten die Baustellen wegen der Corona-Beschränkungen teilweise reibungsloser abgewickelt werden, da weniger Fahrzeuge auf den Straßen unterwegs waren. Auch Großveranstaltungen wie das Seehasenfest und das Kulturufer fielen aus, für die sonst Baustellen hätten unterbrochen werden müssen. Bedeutende Maßnahmen 2020 waren der Umbau und die Fahrbahnsanierung des Colsmanknoten, der Ausbau des Nahwärmenetzes in der Scheffelstraße und der Nordstadt, der Umbau und die damit verbundene Verkehrsberuhigung in der Allmandstraße, die Fahrbahnsanierung am Seewald-Kreisverkehr und die Fahrbahnsanierung sowie der Umbau der Bushaltestellen in Unterraderach.

Im Vergleich zu 2019 sind die Bautätigkeiten in der Stadt weiter angestiegen. 2019 waren es rund 700 genehmigte Straßensperrungen, halbseitige Sperrungen, Fahrbahneinengungen und Sperrungen von Rad- und Gehwegen. Diese stiegen im Jahr 2020 nochmals erheblich an und lagen bei rund 1.100 Baumaßnahmen.

„Die hohe Zahl an Baustellen im vergangenen Jahr zeigt, wie wichtig eine gute Gesamtkoordination der Maßnahmen ist, um die damit verbundenen Behinderungen auf einem möglichst niedrigen Maß zu halten“, so Hans-Jörg Schraitle, Leiter des Amtes für Bürgerservice, Sicherheit und Ordnung.

Baumaßnahmen im Rahmen der B 31neu

Werthmannstraße und Langenfeldweg: Beide Straßen sind bereits gesperrt. Die Bauarbeiten dauern voraussichtlich bis Juni 2021. Beim Abtransport von Erdbau-Überschussmassen (ca. 60.000 Kubikmeter) aus dem Bereich Werthmannstraße muss von April bis Juni 2021 mit Verkehrsbeeinträchtigungen gerechnet werden.
Colsmanknoten: Der Einbau der fehlenden Deckenschicht auf dem Gehweg ist für die 2. Aprilhälfte 2021 vorgesehen.
Schnetzenhausen: Im Zuge der Nachbauleistungen beim Kreisverkehr Schnetzenhausen (Südseite) müssen noch Wirtschaftswege gebaut werden. Die Arbeiten sind von April bis Juni 2021 geplant.
Sperrung des Riedleparktunnels: Von Donnerstag, 21. Oktober 2021, 19 Uhr, bis Freitag, 22. Oktober 2021, 6 Uhr, wird der Riedleparktunnel gewartet. In dieser Zeit ist der Tunnel für den Verkehr gesperrt.
Baumaßnahmen an Bushaltestellen
Der barrierefreie Umbau von Bushaltestellen wird ab 2022 Pflicht. Die Stadt baut deshalb kontinuierlich die bestehenden Bushaltestellen um.
Im zweiten Quartal 2021 sind der Umbau der Bushaltestellen in der Konstantin-Schmäh-Straße, in Jettenhausen bei der Kirche, in der Albert-Schweizer-Straße und in der Charlottenstraße / Marienstraße geplant. Im dritten Quartal folgen die Bushaltestellen in der Teuringer Straße und der Henri-Dunant-Straße. In der Henri-Dunant-Straße wird gleichzeitig mit dem Bau der Bushaltstelle eine Querungshilfe gebaut. Für die Arbeiten muss der Arbeitsbereich halbseitig gesperrt werden.
An der Steige Berg (K 7737) – Instandsetzung der Stützwand: Vom 6. April bis 30. Juni wird das Landratsamt Bodenseekreis die Stützwand Instand setzen. Dafür muss die K 7737 für den gesamten Zeitraum voll gesperrt werden.
Restarbeiten in verschiedenen Baugebieten: In den Baugebieten Berg, Pfatthaagäcker, Allmannsweiler S-O und Alt Allmannsweiler müssen noch Restarbeiten an den Deckschichten vorgenommen werden. Diese Arbeiten sollen im zweiten Quartal 2021 begonnen werden. Die Straßen müssen jeweils voll gesperrt werden. Im dritten Quartal beginnen die Arbeiten im Baugebiet Muntenried. Auch hier muss der Arbeitsbereich voll gesperrt werden.
Lise-Meitner-Straße: Im zweiten Quartal 2021 ist geplant, die Fahrbahn fertigzustellen. Dazu muss der Arbeitsbereich halbseitig bzw. voll gesperrt werden.
Kreisel Kornblumenstraße: Es ist vorgesehen, den Kreisel im dritten Quartal umzubauen. Dazu ist es notwendig, den Kreisel voll bzw. halbseitig zu sperren.
Querungshilfe Hochstraße: Der Baubeginn ist nach der Eröffnung der B 31 neu geplant. Die Arbeiten finden bei einer halbseitigen Sperrung statt.
Radweg Frankenweg: Der Radweg entlang des Frankenweges wird saniert. Die Arbeiten sollen im zweiten Quartal 2021 beginnen. Dazu muss der Arbeitsbereich voll gesperrt werden.

Ab dem zweiten/dritten Quartal 2021 sollen außerdem mehrere Kanäle erneuert werden. Dazu gehören der Kanal im Hoher Weg, der Kanal in der Müllerstraße, die Kanäle in Ettenkirch (1. Bauabschnitt) und der Regenwasserkanal in Buchholz. Während der Bauarbeiten müssen die Arbeitsbereiche voll gesperrt werden. Im dritten Quartal ist geplant, den Kanal für den Retentionsbodenfilter RÜB 4 von der Dornierstraße in Richtung See entlang der MTU zu verlegen.
Zeisigweg: Hier soll im zweiten Quartal ein Hochwasserschutz gebaut werden. Während der Bauarbeiten ist der Bereich halbseitig gesperrt.
Grötzelstraße / Schulstraße: Entlang der beiden Straßen sollen Parkplätze entstehen. Die Arbeiten beginnen im dritten Quartal. Dazu muss der Arbeitsbereich halbseitig gesperrt werden.
Freizeitgelände Manzell: Die Zufahrt und die Parkplätze beim Freizeitgelände sollen saniert werden. Diese Arbeiten sind noch vor der Sommersaison im zweiten Quartal geplant.
Schmalholzstraße: Für das dritte Quartal ist die Erneuerung der Fahrbahn geplant. Während der Bauarbeiten muss die Straße voll gesperrt werden.
Bodenseestraße: Im zweiten Quartal 2021 soll die Bodenseestraße in Ailingen saniert werden. Dazu muss der Arbeitsbereich halbseitig bzw. voll gesperrt werden.

Darüber hinaus plant das Stadtwerk am See mehrere Sanierungsarbeiten an Gas- und Wasserleitungen bzw. Arbeiten im Zusammenhang mit der Nahwärmeversorgung: Nordstadt, Ahornweg, Forchenweg, Lindenholz, Ailinger Straße, Schmidstraße, Hohlweg, Langenfeldweg, Werthmannstraße und im Weteschenweg.