Zeppelin-Stiftung unterstützt besondere Bedürfnisse

Für kinderreiche Familien und Menschen mit niedrigem Einkommen – Wasser- und Energiekostenzuschuss hat jetzt einen neuen Namen

Kinderreiche Familien und Personen mit niedrigem Einkommen können auch in diesem Jahr wieder einen jährlichen Zuschuss für besondere Bedürfnisse und weitere Vergünstigungen beantragen. Bisher lief der Antrag vor allem unter dem Namen „Wasser- und Energiekostenzuschuss“. Jetzt sind die verschiedenen Leistungen der Zeppelin-Stiftung unter der Bezeichnung „Zuschuss für besondere Bedürfnisse und Vergünstigungen aus Mitteln der Zeppelin-Stiftung“ gebündelt.

Neben der Bezeichnung ist nicht nur die diesjährige Zuschusserhöhung neu, sondern auch die sogenannte personalisierte Karte. Die Karte dient als Nachweis, dass berechtigte Personen alle Voraussetzungen für die Unterstützung der Zeppelin-Stiftung erfüllen.

Die Leistungen umfassen zum Beispiel Freieintritte für die Häfler Bäder sowie in das Schulmuseum und das Zeppelin Museum. Außerdem können Ermäßigungskarten für kulturelle Veranstaltungen der Stadt Friedrichshafen beantragt werden sowie die Übernahme der Kosten für Schul- und Kindertagesstätten-Mittagessen und eine Befreiung der Benutzungsgebühr für das Medienhaus am See.

Die Anträge sind ab Montag, 1. Februar online abrufbar und liegen auch von Montag, 1. Februar bis Freitag, 30. April zu den derzeitigen Öffnungszeiten im Rathaus Friedrichshafen, in den Ortsverwaltungen sowie im Bürgeramt Fischbach zur Mitnahme aus.

Antrag abgeben

Die Stadtverwaltung bittet darum, die ausgefüllten Anträge und die Kopien oder Originalunterlagen per Post, Briefkasten oder per E-Mail einzureichen. Eine persönliche Abgabe ist nur in Ausnahmefällen nach vorheriger telefonischer Terminvereinbarung möglich, Telefon 07541 203-3102.

Wichtig: Es muss eine Telefonnummer für Rückfragen angegeben sein. Originalunterlagen werden mit dem Bescheid wieder zurückgesandt.