Wichtige Sicherheits-Infos zu Kajak, SUP & Co.

Mitteilung des Landratsamtes Bodenseekreis

Damit die Ausfahrt auf den Bodensee mit Paddelboot, Stand-Up-Board, Tretboot, Segeljolle, Schlauch- oder Ruderboot eine rundum vergnügliche und sichere Sache bleibt, hat das Schifffahrtsamt des Bodenseekreises wichtige Hinweise für alle Freizeitkapitäne zusammengestellt. Auf www.bodenseekreis.de/de/verkehr-wirtschaft/schifffahrt/aktuelles-wissenswertes/stand-up-paddeln/ kann beispielsweise nachgelesen werden, dass auch Surfbretter, Paddelboote und dergleichen namentlich gekennzeichnet werden müssen. Denn falls das Sportgerät verwaist aufgefunden wird, kann das für die Rettungskräfte wichtige Hinweise bringen. Auch ist vielen See-Fahrenden nicht bewusst, dass auch für Kleinfahrzeuge ohne Motor bestimmte Verkehrs- und Sicherheitsregeln gelten. Im Notfall gilt auf dem gesamten See übrigens die internationale Notrufnummer 112. Alle hierfür wichtigen Informationen sind auf der Bodenseekreis-Website für Bootsverleihe, Häfen, Campingplätze usw. auch als Flyer und Poster herunterladbar.