Montag, 13. September 2021
Kategorie: Gleichstellung

Veranstaltungen der Katholischen Erwachsenenbildung

Cover Programmheft Keb FN

Katholische Erwachsenenbildung Bodenseekreis e.V. (keb FN)
Haus der Kirchlichen Dienste (HKD)
Katharinenstraße 16, 88045 Friedrichshafen
Alle Veranstaltungen und weitere Informationen finden Sie unter www.keb-fn.de

Zu unseren Veranstaltungen laden wir Menschen aller Konfessionen und Weltanschauungen ein, Menschen mit und ohne Behinderung. Zu ganz unterschiedlichen Lebensbereichen und für verschiedene Zielgruppen bieten wir Kurse an, die der Orientierung, Lebenshilfe oder der Fortbildung dienen. Antwortversuche vom Evangelium her prägen das gemeinsame Lernen in Gruppen. Außerdem unterstützen und beraten wir katholische Kirchengemeinden, Gruppen, Verbände, Kindergärten und Einrichtungen bei der Planung, Organisation und Durchführung eigener Bildungsveranstaltungen.

Veranstaltungstipps zum Thema Gleichstellung aus dem Programm September 2021 bis März 2022:

Kirche anders – Frauenkirche im ländlichen Raum

Frauenliturgie, Gottesdienst und Gespräch

Frauen-Liturgie in neuer Form: mit meditativen Elementen und spirituel­len Impulsen, mit biblischen Texten und schöner Musik, ganzheitlich, berührend, inspirierend, stärkend.

Unser Beitrag zur Erneuerung der Kirche.

„Starke Frauen begegnen sich“

  • Freitag, 19.11.2021, 19:00
  • Meckenbeuren, Kirche St. Maria, Hauptstr. 21
  • Veranstalter: KDFB Bodenseekreis, Landfrauenvereinigung des kath. deutschen Frauenbundes KDFB

Sicher unterwegs

Wie können sich Frauen in Notsituationen schützen und wehren? An diesem Abend erlernen Sie Verhaltenstipps, wie Sie in Gefahrensituationen auf sich aufmerksam machen und Hilfe holen können sowie Grundzüge von Selbstverteidigungstechni­ken.

  • Mittwoch, 06. 10. 18:00 – 21:00 Uhr mit Kriminalhauptkommissar Peter Köstlinger, Florian Nägele und Harald Beck
  • Friedrichshafen, Scheffelstr. 15 und 16
  • kostenfrei
  • Anmeldung: keb FN
  • Veranstalter: Stabsstelle Gleichstellung der Stadt Friedrichshafen in Kooperation Polizeipräsidium Ravensburg, Gewaltfrei Durchboxen e.V., keb FN

Schattenspiele – ein Tag für Frauen  

Entdeckungsreise zu den unbelebten Anteilen in uns

Um unser Selbst zur Ganzheit und Erfüllung zu führen, braucht es die Integration des sogenannten „Schattens“. Dieser von C.G. Jung geprägte Begriff meint all die Persön­lichkeitsanteile in uns, die wenig oder gar nicht gelebt werden, sozusagen im Ver­borgenen oder Schatten liegen. Welche Qualitäten und Kompetenzen schlummern in uns, die bisher wenig Platz in unserem Leben hatten oder die wir uns nicht trauen zu leben? Oft sind es genau die Anteile, die Erweiterung und Entwicklung in uns zulassen, wenn wir mutig Licht in das Verborgene bringen. Mit Gesprächen, Körperarbeit, Tanz und Kreativität erforschen wir an diesem Tag behutsam und spielerisch diese verborgenen Anteile, um sie als Bereicherung und Kraftquelle für den Lebensalltag zu erfahren und zu nutzen.

  • Samstag, 13.11.2021, 9:30 – 18:30
  • mit Elisabeth Neimeke-v. Pfister, Bewegungstherapeutin
  • Veranstaltungsort noch offen
  • 60 Euro
  • Veranstalter/Anmeldung: keb FN

Traumberuf Influencerin?

Fachtag Frauenbildung

Der Begriff Influencer*in ist vielen bekannt, doch was verbirgt wirklich sich dahinter? Wie läuft das Geschäfts­modell und welchen Einfluss haben Empfehlungen? Der Fachtag führt ein in die Lebens- und Geschäftswelt der Influencerinnen. In verschiedenen Gruppenphasen wollen wir uns mit der Lebenswelt dieser Berufsgruppe auseinandersetzen, mit ihren Ver­dienstmöglichkeiten, den unterschiedlichen Sparten von Mom bis Wechseljahre, von Fitness bis Naturschutz und ihren Einfluss auf ge­sellschaftliche Rollenbilder von heutigen Frauen.

  • Samstag, 04.12.2021, 10:00 – 16:00
  • mit Andrea Hettler und Dorothee Kluth
  • live in Stuttgart, Bischof-Leiprecht-Haus oder online über webex
  • Anmeldung bis zum 11.10.2021 an frauen@bo.drs.de
  • Veranstalter: Bischöfliches Ordinariat, Fachbereich Frauen 8

Überkonfessioneller Männertreff

Offen, spirituell: Lieder, Gebete, Gespräche, Diskussionen

Seit 1997 kommen Männer aller Konfessionen aus Kressbronn und dem gesamten Bodenseekreis zum Gespräch und gemeinsamen Lobpreis zu­sammen. Sie sind sich bewusst, dass der gesellschaftliche Wandel die Männer vor neue Herausforderungen stellt. Dieser Entwicklung wollen sie begegnen, sich austauschen und Fragen zum Christ-Sein im Beruf, in der Familie, Gemeinde und Gesellschaft besprechen.

  • Monatliche Treffen i.d.R. am ersten Montag im Monat jeweils 20:00
  • Ansprechpartner Hartmut Schütze, , 0172-6316348
  • Kressbronn, Kath. Gemeindehaus Unterkirche, Kirchstr. 4
  • Veranstalter: keb SE Seegemeinden

Digimen – der digitale Männertreff

Nach dem erfolgreichen Start mit zahlreichen Gästen, spannenden Themen und anregenden Gesprächen unter Männern aus ganz Deutschland wird DigiMen im Oktober mit neu entwickeltem Programm fortgesetzt. Damit noch mehr Männer teilnehmen können, wechseln wir den Programmplatz bei Scala.TV.

Themen in der kommenden Zeit: Humor, Alltagsrassismus, Opa-Sein, eheliche Kämpfe, Burnout, Brüder, usw.

Es wird nichts aufgezeichnet, deshalb die Einladung: Kamera an, Öffne Dich!

Weitere Infos unter www.digimen.online.de

  • Ab 5.10.2021 immer dienstags ab 19:00
  • online: Scala TV über Zoom
  • kostenfrei
  • Anmeldung/Einwahl über: https://www.scala.live/tv/
  • Veranstalter: Scala Live gGmbH Ludwigsburg
  • Kooperationspartner: keb Ludwigsburg, Der Lebensberater Schorn­dorf, Katholische Männerarbeit DRS 9

Nimm‘s leicht!

Männer zwischen Macht und Ohnmacht

76. Männertag der Diözese Rottenburg-Stuttgart 2021

NIMM‘S LEICHT... das sagt sich so einfach, aber wir befinden uns in Zeiten des Umbruches. Vieles von dem, was in der Vergangenheit Sicherheit und Halt gegeben hat, wandelt sich. Dies kann uns mit dem Gefühl von Ohnmacht konfrontieren. Auf der anderen Seite öffnet dieser Wandel jedoch neue Spielräume und Optionen, die wir mutig und beherzt ent­decken und gestalten können.

Frauen, Amt und Macht in der katholischen Kirche

Die Glaubwürdigkeit und damit Zukunft der katholischen Kirche hängt mit entscheidend von der Frauenfrage und der Geschlechtergerechtigkeit ab. Prof. Johanna Rahner wird theologisch begründen, warum die Gleichberech­tigung von Frauen in der katholischen Kirche dem Evangelium Jesu Christi entspricht und wie der geschlechtergerechte Weg der katholischen Kirche in die Zukunft aussehen kann. Im Anschluss an den Vortrag besteht die Möglichkeit, mit der Referentin ins Gespräch zu kommen.

  • Mittwoch, 29. September 2021, 19:30 – 21:00
  • mit Prof. Dr. Johanna Rahner, Professorin für Dogmatik, Dogmengeschichte und Ökumenische Theologie an der Universität Tübingen.
  • online über Zoom (Link nach Anmeldung)
  • Kosten: 7 Euro
  • Anmeldung: www.bildungszentrum-gorheim.de
  • Veranstalter: Bildungszentrum Gorheim
  • Kooperationspartner: keb FN, Bildungszentrum Singen

Berufung – eine Frage des Geschlechts? 1027

Viele Menschen glauben, dass seit Gründung der Kirche schon immer alles so gewesen ist wie es im Moment ist. Ein Blick in die Kirchengeschichte, aber auch in Texte des Lehramts und ins Kirchenrecht (Codex Iuris Canoni­ci, kurz: CIC) ergibt ein anderes, vielfältigeres Bild. Es zeigt sich in der Geschichte, dass Kirche keine starre Struktur ist, sondern sich vielmehr immer verändert und gewandelt hat, wofür die Lebensgeschichten großer weiblicher und männlicher Persönlichkeiten in der Geschichte der Katholischen Kirche Zeugnis geben.

  • Mittwoch, 27.10.2021, 19:00
  • mit Verena Simone Knoll, Universität Luzern
  • online über Zoom (Link nach Anmeldung)
  • freiwilliger Teilnahmebeitrag nach Selbsteinschätzung
  • Anmeldung: keb FN
  • Veranstalter: keb BC-SLG, keb FN, keb RV

Als Frau im Nahen Osten

„Frauen im Nahen Osten“ – ein weites Themenfeld, das sich kaum fassen lässt. Dennoch gedeihen darauf viele Klischees über das Leben von Frauen im Nahen Osten. Denn wer hat sie nicht im Kopf, diese vermeintlich kon­kreten Bilder?! Von unterdrückten Töchtern und Ehefrauen, von Kopf­tüchern, Gesichtsschleiern und Tschadors, von 1001 Nacht und Harems­damen, von Zwangsehen und Familienehre. Doch ist die Wirklichkeit vielschichtiger und wesentlich komplizierter. Die Tübinger Journalistin Katja Dorothea Buck hat viele Reisen in die Länder des Nahen Ostens gemacht. Als Frau sind ihr in den patriarchal geprägten Gesellschaften manche Türen verschlossen. Andererseits hat sie aber einen wesentlich leichteren Zugang zu Frauen und kommt so näher an Themen ran, die die ganze Gesellschaft betreffen. Trotzdem vermeidet sie es, die Dinge ausschließlich aus der Frauenperspektive zu beschreiben.

  • Dienstag, 05.10.2021, 19:30
  • Katja Buck, Religionswissenschaftlerin, Politologin und Journalistin
  • online über Zoom (Link nach Anmeldung)
  • Teilnahmegebühr nach Selbsteinschätzung
  • Veranstalter/Anmeldung: keb BC-SLG, www.keb-bc-slg.de, , 07371/ 93590
  • Kooperationspartner: keb FN, keb RV

How to be a Woman – wann ist ‘ne Frau ‘ne Frau?

Chanson-Abend mit Regina Greis

„Wann ist ‘ne Frau ‘ne Frau?“ Diese Frage stellt frau sich nicht nur wenn sie vor dem Spiegel steht. Um dieser Frage auf den Grund zu gehen, drängen sich weitere Fragen auf: Was wird von Frauen heute erwartet? Welche Erwartungen stellt frau an sich selbst? Wie weit sind wir in mit der Gleichberechtigung gekommen? Was ist Klischee und was Realität zwi­schen Abschminken und Zwetschgenkuchen?

Mit verschiedenen Chansons werden unterschiedliche Frauentypen beleuchtet mal witzig, mal frivol, mal frech, mal sentimental... Freuen Sie sich auf einen heiteren Abend mit Schirm, Charme und Manolos...

  • Samstag, 23.10.2021, 19:00, Einlass ab 18:30
  • mit Regina Greis, Gesang
  • Markdorf, Haus im Weinberg, Weinsteig 1
  • Eintritt frei – freiwilliger Beitrag zur Deckung der Unkosten
  • Anmeldung: Kartenreservierung erforderlich unter 07544/ 95180
  • Veranstalter: Christliches Bildungswerk Markdorf
  • Kooperationspartner: kfd Markdorf, Bermatingen und Kluftern, keb FN