Mittwoch, 28. September 2022

Umzug aus dem Gebäude Glückler in Wohnungen

20 Ukrainerinnen und Ukrainer sind aus dem Gebäude der ehemaligen Weinstube Glückler ausgezogen und konnten von der Stadt ganz in der Nähe in Wohnungen untergebracht werden.

Wie bereits angekündigt, soll an der Stelle der ehemaligen Weinstube ein Neubau entstehen. Die Wohnungen über der ehemaligen Weinstube hatte die Stadt bis zum geplanten Abriss des Gebäudes von den Eigentümern zur vorübergehenden Unterbringung Geflüchteter anmieten können, wobei die Eigentümer auf eine Miete verzichteten, es fielen lediglich Nebenkosten für die Stadt an. Inzwischen konnten 20 Ukrainerinnen und Ukrainer aus der bisherigen Unterkunft in vier Wohnungen – alle in einem Haus – in fußläufiger Entfernung umziehen. „Das Angebot der Zwischennutzung im Glückler hat uns tatsächlich sehr geholfen und wir sind auch froh, dass wir Wohnraum in der Nähe finden konnten, sodass die Geflüchteten in einer vertrauten Umgebung bleiben können“, sagt Bürgermeister Dieter Stauber. Bei dem Umzug waren Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadt behilflich.

Neben den Wohnungen über der Weinstube konnte die Stadt die Gasträume im Erdgeschoss als Treffpunkt nutzen und hatte dort das Begegnungscafé „Café Ukraine“ gemeinsam mit der Unterstützung zahlreicher Ukrainerinnen und Ukrainer eingerichtet. Neue Räumlichkeiten hat die Stadt bereits in Aussicht und wird darüber berichten, sobald hier alle Fragen geklärt werden konnten.

Aktuell sind in Friedrichshafen 881 ukrainische Geflüchtete gemeldet, darunter 101 Kinder von 0 bis 6 Jahren und 195 Kinder und Jugendliche zwischen sieben und 16 Jahren.

Die Stadt bittet Vermieterinnen und Vermieter, die Wohnraum – auch Ferienwohnungen – zur Unterbringung Geflüchteter an die Stadt vermieten wollen, das Wohnraum-Formular auf der städtischen Website unter www.friedrichshafen.de/ukraine zu nutzen. So können schon viele Fragen im Vorfeld geklärt werden.

Für alle, die die Flüchtlingsarbeit vor Ort finanziell unterstützen möchten, sind Spenden möglich unter

Stadt Friedrichshafen
IBAN: DE88 6905 0001 0020 1050 94
BIC: SOLADES1KNZ
Verwendungszweck: Ukraine-Hilfe Friedrichshafen

Alle Infos zur Ukraine-Hilfe der Stadt Friedrichshafen unter www.friedrichshafen.de/ukraine.

Auf dem Laufenden bleiben: Abonnieren Sie einfach unsere News und Sie werden automatisch benachrichtigt.