Freitag, 22. Januar 2021

Umgestaltung Fischbach: Rege Diskussion der Entwürfe

Insgesamt sind 170 Ideen, 55 Kommentare und 3132 Seitenansichten bei der Online-Befragung auf Sag's doch zusammengekommen.

Wenn die neue B 31 im kommenden Jahr vollständig befahrbar ist, verändert sich auch die Nutzung der Meersburger Straße und der Zeppelinstraße im Friedrichshafener Ortsteil Fischbach maßgeblich. Vor allem ist mit weniger Verkehr innerorts zu rechnen. Weniger Verkehr bedeutet, dass der Straßenraum umgestaltet und anders genutzt werden kann.

2019 konnten eigene Ideen, Wünsche und Anregungen zur Umgestaltung abgegeben werden. Die Ergebnisse sind in die Aufgabenstellung an vier Planerteams miteingeflossen, die dann Vorentwürfe und städtebauliche Ideen zur Umgestaltung der Meersburger Straße und Zeppelinstraße erarbeitet haben.

Weil der für Juni geplante Präsenzworkshop zur Präsentation der Vorentwürfe nicht stattfinden konnte, hatten alle Interessierten die Möglichkeit, sich die Pläne vier Wochen lang digital anzuschauen. Mit einem Klick in konnten vermeintliche Stärken, Schwächen oder eigene Ideen gekennzeichnet und die Beiträge anderer kommentiert werden.

Herausgekommen sind 170 Ideen, 55 Kommentare und insgesamt 3132 Seitenansichten. Zu allen vier Vorentwürfen gab es Beiträge zur dargestellten Radwegeart, zu Wegeverbindungen und Abbiegemöglichkeiten. Von Interesse waren auch die attraktive und sinnvolle Gestaltung der Eingangsbereiche von Fischbach und Manzell und der Umgang mit der dann zwar deutlich reduzierten aber immer noch hohen Verkehrsbelastung. Gelobt wurden unter anderem Ideen zur Begrünung und zur Aufenthaltsqualität. Kritisiert wurde dagegen zum Beispiel, dass Grundstücke mit eingeplant wurden, die in Privateigentum sind und nicht zur Verfügung stehen.

„Wir schätzen die Kreativität der externen Planerinnen und Planer und sind uns sicher, dass alle Entwürfe von den Ideen der Bürgerbeteiligungen profitieren und eine gute Ergänzung sind. Mit vereinten Kräften – dem gestalterischen Blick von außen, unserem Sachverstand und dem praktischen Wissen der Bewohnerinnen und Bewohner – finden wir gute Lösungen, die Fischbach noch lebenswerter machen“, sagt Erster Bürgermeister Dr. Stefan Köhler.

Wie geht es weiter?

Die Kommentare und Ideen zu den vier Vorentwürfen werden jetzt den Planerteams zur Verfügung gestellt, die ihre Vorentwürfe dann überarbeitet und ergänzen können. Gegensätzliche Meinungen aus der Bürgerschaft – zum Beispiel getrennter Radweg versus Schutzstreifen – werden abgewogen und eine planerische Entscheidung getroffen. Manch individueller Wunsch kann dabei nicht umgesetzt werden, Meinungsbilder jedoch schon.

Eine Jury wird die Entwürfe bewerten, der Gemeinderat entscheidet über die Realisierung des Siegerentwurfes. Wann die Maßnahmen zur Umgestaltung der Meersburger Straße und der Zeppelinstraße umgesetzt werden, wird in der Haushaltsberatung entschieden – eventuell werden zunächst nur Teile der Pläne oder temporäre Maßnahmen umgesetzt, das große Ganze dann zu einem späteren Zeitpunkt.

Alle Informationen zur Bürgerbeteiligung und zu den Vorentwürfen gibt es online auf der Beteiligungsplattform „Sag’s doch“ unter www.sags-doch.de/zeppelinstraße, Informationen zu den weiteren Beratungen im Gemeinderat unter www.sitzungsdienst.friedrichshafen.de.