Mittwoch, 02. November 2022
Kategorie: Medieninformationen

Ukraine-Flucht: Lagebericht Bodenseekreis

Insgesamt 2.656 Menschen aus der Ukraine waren mit Stand Montag, 31. Oktober 2022 bei den drei Ausländerbehörden im Bodenseekreis (Landratsamt 1.245, Friedrichshafen 1.029, Überlingen 392) als Kriegsgeflüchtete gemeldet (Vorwoche: insgesamt 2.642). In dieser Zahl sind sowohl neu angekommene Personen berücksichtigt, als auch rück- und weitergereiste.

Geflüchtete aus der Ukraine, die privat keine Bleibe finden, wohnen in durch die kommunale Seite organisierten und bereitstellten Unterkünften. So leben derzeit 446 Personen in der Obhut des Landkreises (Vorwoche: 450). Für weitere 555 vor dem Krieg geflüchtete Menschen stellt die Stadtverwaltung Friedrichshafen eine Unterkunft bereit (Vorwoche: 553). Die Stadtverwaltung Überlingen beherbergt aktuell 78 Menschen aus der Ukraine (Vorwoche: 78).

Ein großer Teil dieser öffentlich bereitgestellten Wohnplätze sind provisorische Notunterkünfte. Der Bodenseekreis betreibt aktuell drei Notunterkünfte in Mehrzweckhallen: In der Seldnerhalle in Tettnang-Kau leben 61 Personen, die Festhalle Langenargen beherbergt aktuell 31 Personen und die Parkturnhalle Kressbronn 23 Personen.

Der Landkreis erwartet in den kommenden Wochen die Ankunft weiterer geflüchteter Menschen, sowohl aus der Ukraine als auch aus anderen Regionen der Welt. Der ganz überwiegende Teil dieser Menschen wird eine behördlich organisierte Unterkunft brauchen. Dafür wurde die alte Überlinger Gymnasialsporthalle als Notunterkunft mit bis zu 72 Plätzen hergerichtet. Eine weitere Notunterkunft entsteht ab voraussichtlich Mitte Dezember in der Kreissporthalle des Berufsschulzentrums in Friedrichshafen mit rund 250 Plätzen. Bis voraussichtlich Januar soll außerdem das ehemalige Salemer Rathaus in Neufrach mit rund 80 neuen Plätzen umgebaut sein.

Privaten Wohnraum anbieten

Auf der Wohnungs- und Zimmerbörse „Hospodar“ kann schnell und übersichtlich privater Wohnraum für Geflüchtete angeboten werden. Die zweisprachige Internetplattform ist auf der Informationsseite des Bodenseekreises unter www.bodenseekreis.de/ukraine-flucht sowie direkt unter https://bodenseekreis.hospodar.de aufrufbar.

Informationsportale des Landkreises für Geflüchtete und Hilfswillige:
www.bodenseekreis.de/ukraine-flucht
https://integreat.app/bodenseekreis/de

Quelle: Landratsamt Bodenseekreis