Tag der offenen Tür

Häfler Migrantenorganisationen stellen sich und ihre Arbeit vor

Im Rahmen der Interkulturellen Woche stellen am Sonntag, 3. Oktober 18 Häfler Migrantenorganisationen sich und ihre Arbeit vor. Die Standorte, die verteilt im Stadtgebiet sind, können über einen Bus-Shuttle erreicht werden.

Der Shuttlebus bringt von 11.30 Uhr bis 18 Uhr Interessierte von Haltestelle zu Haltestelle. Start ist um 11.30 Uhr auf dem Busparkplatz an der Friedrichstraße direkt beim Schulmuseum. Weitere Haltestellen sind der Stadtbahnhof (Platz 1), der Hafenbahnhof (Platz 7), die Albert-Maier-Straße (beim Lidl in Bunkhofen), die Magdalenenstraße (in Richtung Stadtbahnhof) und das Stadtarchiv. Der Bus fährt im 30-Minuten-Takt. Die Fahrpläne sind an jeder Haltestelle ausgehängt.

Haltestelle Bus-Parkplatz, Friedrichstraße
Im Gebäude Olgastraße 6 präsentiert sich der Verein „Interkultureller Dialog im Bodenseekreis e.V.“ (InDiBo) mit einer digitalen Fotogalerie von verschiedenen Kulturreisen. Es gibt Kinderschminken und der Verein stellt seine Aktivitäten vor.

Haltestelle Hafenbahnhof
Im Haus der Kulturen in der Eckenerstraße 17 stellen sich gleich mehrere Vereine vor:

Der Serbische Kultur- und Sportverein Nikola Tesla zeigt eine Ausstellung von Trachten und informiert über den Verein und das Land Serbien. Die Kultur- und Sportgemeinschaft Sarajevo präsentiert sich mit landestypischen Trachten und Folkloretänzen der KUD Sarajevo. Musikalische Darbietung erwartet die Besucher beim Atatürk Kulturverein. Darüber hinaus stellt der Verein sich und seine Aktivitäten vor. Alle drei Vereine sind von 11.30 bis 18 Uhr erreichbar.

Der Deutsch-Albanische Kulturverein Iliria präsentiert sich von 12 bis 18 Uhr mit einer Tanzgruppe, die um 13 Uhr, 15 Uhr, 16.30 Uhr und um 17.30 Uhr auftritt. Um 16 Uhr und 17 Uhr werden landestypische Musikinstrumente vorgestellt. Beim Kroatischen Kulturverein Velebit gibt es von 12 bis 12.30 Uhr und von 15.30 bis 16 Uhr traditionelle kroatische Musik mit der Lijerica zu hören. Um 12.30 Uhr und um 16 Uhr werden kroatische Trachten vorgestellt und um 13 Uhr und um 16.30 Uhr ist Musik auf dem Tamburica Biseri zu hören.

Ebenfalls im Haus der Kulturen stellt sich der Hellenische Kulturverein mit griechischer Musik und vielen Infos vor.

Haltestelle Albert-Maier-Straße (Lidl Bunkhofen)
Die Ditib Moschee in der Teuringer Straße 56/1 lädt zu einer Führung ein. Es gibt verschiedene Angebote, Infos zur Geschichte, zum Mittagsgebet und es werden Filme gezeigt. Die Moschee öffnet ab 12 Uhr ihre Türen. Der Verein Gurup Mizrap stellt von 12 bis 18 Uhr den Verein vor. Es gibt Livegesang. Darüber hinaus stellt der Verein Bildungshafen von 13 bis 14 Uhr und von 15 bis 16 Uhr Ebru-Kunstmalerei und bis 17.30 den Verein vor.

Haltestelle Stadtarchiv, Katharinenstraße 55
Die Deutsch-Chinesische Gesellschaft Bodenseekreis (DCGB) stellt von 12 bis 16 Uhr chinesische Kalligrafie und Malerei vor. Mit einer Kostümausstellung präsentiert sich der Brasilianische Verein Alegria Brasileira von 12 bis 16 Uhr. Auch die Initiative Interkulturelle Biografiegespräche stellt sich vor und bietet spontane Gespräche von 12 bis 16 Uhr an. Von 12 bis 16 Uhr kann außerdem die Interkulturelle Ausstellung im Stadtarchiv besichtigt werden. Alle Vereine stellen sich im Gebäude des Stadtarchivs vor.

Haltestelle Magdalenenstraße
Im Gebäude des Spektrums in der Ailinger Straße 38/1 stellen sich von 14 bis 17 Uhr der Verein Assalam und der spanische Verein Punto de Encuentro vor.

Haltestelle Stadtbahnhof oder Hafenbahnhof
Von 11 bis 16 Uhr bietet der Friedrichshafener Integrations- und Bildungsverein in der Möttelistraße 9 eine Moscheeführung an, erkärt die fünf Säulen des Islam und lädt zu einer offenen Fragerunde ein.

Bei allen Angeboten in geschlossenen Räumen gilt nach der aktuellen Corona-Verordnung Maskenpflicht. An den verschiedenen Stationen werden landestypische Spezialitäten und Getränke angeboten.

Für Fragen zum Tag der offenen Tür steht Elsa Waibel vom Amt für Soziales, Familie und Jugend, Abteilung Integration, telefonisch unter der Nummer 07541 203-3117, E-Mail gerne zur Verfügung.